Arbeiten über die Regelaltersgrenze hinaus

von
Martin38

Frage: lohnt sich die rentenversicherungspflichtige Weiterbeschäftigung über die Regelaltersgrenze hinaus ?
Kann ich noch Entgeltpunkte erwerben, solange ich meine Rente nicht beantrage ?

Experten-Antwort

Hallo Martin38,

neben dem Bezug einer Regelaltersrente kann weiter gearbeitet werden ohne dass eine Hinzuverdienstgrenze zu beachten ist.
In diesem Fall würden für den Arbeitnehmer keine Beitragsabzüge zur Rentenversicherung erfolgen und somit auch keine Beiträge mehr anfallen, die sich auf die Rentenhöhe auswirken würden.

Sofern die Regelaltersrente nicht in Anspruch genommen würde, läge bei weiterer Beschäftigung über 450 Euro/ mtl. weiterhin ein versicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis vor, aus dem wie bisher Beiträge von Arbeitgeber und Arbeitnehmer gezahlt würden. Diese wirken sich natürlich auch auf die Rentenhöhe aus.
Darüber hinaus erhöht sich die Regelaltersrente auch noch um 0,5 % für jeden Monat, den sie später in Anspruch genommen wird.

Eine Aussage ob sich ein späterer Rentenbezug lohnt kann hier nicht getroffen werden. Sie können sich jedoch in einer Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung ausrechnen lassen, wie sich ein späterer Rentenbeginn und Weiterbeschäftigung nach Erreichen der Regelaltersgrenze auswirken würde.

von
Vollstrecker

am besten malochen bis zum Umfallen, dann freut sich die Rentenkasse -:)

von
GroKo

Zitiert von: Vollstrecker

am besten malochen bis zum Umfallen, dann freut sich die Rentenkasse -:)

Du kannst Dir wohl nicht vorstellen dass es Menschen gibt die gerne zur Arbeit gehen.

von
W*lfgang

Hallo Martin38,

es lohnt sich eigentlich nicht, gemessen am Alter, bis die Sache sich amortisiert hat. Sie müssen den Rentenverzicht in der Verlängerungszeit gegenrechnen, die weiteren eigenen Beitragsabzüge zur Rentenversicherung (die Sie sich sonst bei Rentenbezug ersparen), teilen dann diese Summe um den Mehrbetrag der Rente und erhalten die Monate, die Sie erst mal erleben müssen, um diesen Betrag wieder reinzuholen ...10 - 15 Jahre?

Ich kenne keinen, der das bisher nach Vorrechnung der genauen Zahlen gemacht hat.

Gruß
w.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Inflation: Was Sparer jetzt tun können

Milliarden auf den deutschen Sparkonten verlieren derzeit an Wert. Wie Sie sich bei der Altersvorsorge gegen die Teuerung wappnen können.

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.

Rente 

Rentenerhöhung 2022: Sattes Plus

Von Juli an bekommen Millionen Menschen deutlich mehr Rente. Warum das so ist und was die nächsten Jahre bringen könnten.