Arbeitgeber musste Zeiten nach melden- Rentenbescheid verzögert sich deshalb

von
Eleonore

Am 1.3.18 habe ich Rentenantrag zum 1.5.18 gestellt. Ende April erhielt ich von der DRV die Nachricht, dass die letzten 4 Monate in 2018 (vom 1.1. bis 30.4.18) noch nicht vom Arbeitgeber gemeldet wurden. Das beiliegende Formular habe ich dann meinem Arbeitgeber direkt weitergegeben. Nach Rücksprache mit meinem Sachbearbeiter in der DRV - 24.5.18 - waren die Zeiten noch nicht gemeldet. Daraufhin habe ich meinen Arbeitgeber angerufen und er hat diese Meldung direkt fertig gemacht. Letztendlich waren die Zeiten für die 4 Monate am 29.5.18 auf meinem Rentenkonto eingetragen. Wir haben jetzt Ende Juni und es ist noch kein Rentenbescheid eingegangen. Wann kann ich - Erfahrungsgemäß - mit einem Bescheid rechnen? Laut Sachbearbeiter der DRV benötigt er, nach Eingang der fehlenden Zeiten, ca. 10 Tage.
Derzeit leben wir von der Rente meines Mannes und der Rest holen wir uns von unseren Ersparnissen. Ich möchte auch nicht unnötig beim Sachbearbeiter anrufen, damit da auch kein Druck entsteht. Kann ich nicht auch einen vorläufigen Rentenbescheid bekommen oder einen Rentenvorschuß. Lange können wir nicht von unserem Ersparten leben. Vielen Dank für eine Hilfestellung.
Mit freundlichen Grüße
Eleonore

Experten-Antwort

Hallo Eleonore,

das ist immer schwer zu sagen. Dies ist je nach Rentenversicherungsträger sehr unterschiedlich.

Nehmen Sie bitte nochmals Kontakt mit dem Sachbearbeiter auf und besprechen Sie den Sachverhalt mit ihm. Er kann Ihnen sagen, wann der Rentenbescheid erteilt werden kann.

Die Erteilung eines vorläufigen Rentenbescheides ist auf jeden Fall eine Möglichkeit. Aber auch hierzu müssten Sie den Sachbearbeiter anrufen.

Interessante Themen

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.

Altersvorsorge 

Tückischer Teilverkauf

Im Alter das eigene Heim zu Geld machen, ohne auszuziehen – ein Immobilien-Teilverkauf klingt verlockend. Doch Experten warnen eindringlich vor den...