Arbeitgeberbeitrag zur RV bei Regelaltersrentenbezug

von
Schröder

Ich werde ab 1. Dezember meine Regelaltersrente erhalten. Gleichzeitig beziehe ich auch aus einer berufsständischen Versorgung meine Altersrente.

Es ist vorgesehen, dass ich auf Wunsch meines bisherigen Arbeitgebers auch noch bis Mitte des kommenden Jahres unverändert im Rahmen einer mehr als geringfügigen Beschäftigung weiterhin tätig sein soll.

In diesem Zusammenhang stellt sich nunmehr die Frage, ob mein Arbeitgeber künftig den halben Rentenversicherungsbeitrag (§ 172 Abs. 1 SGB VI) zahlen muss, oder ob hier weiterhin die Befreiung von der Rentenversicherungspflicht greift, so dass mein Arbeitgeber - wie bisher auch - keinen Beitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung zahlen muss?

Experten-Antwort

An die gesetzliche Rentenversicherung muss Ihr Arbeitgeber keinen Beitrag zahlen.

Es muss jedoch ein Beitrag an das Versorgungswerk geleistet werden.