Arbeitgeberzuschuss zum Übergangsgeld

von
Ralph Scherbaum

Gemäß Manteltarifvertrag habe ich für 6 Wochen (42 Tage) Anspruch auf einen Zuschuss zum Übergangsgeld bis zu 100 % meines Nettolohnes. Diesen Zuschuss hat mein Arbeiteber jetzt um den "Arbeitnehmeranteil Sozialversicherungsanteil (Kranken-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung)" gekürzt. Ich kann gar nicht glauben das das rechtens ist. Kann mir hier jemand weiter helfen?

von
-/-

Manteltarifverträge sind Sache zwischen Gewerkschaft und Arbeitgeber. So gesehen falsche Baustelle hier.

von
GroKo

Zitiert von: Ralph Scherbaum

Gemäß Manteltarifvertrag habe ich für 6 Wochen (42 Tage) Anspruch auf einen Zuschuss zum Übergangsgeld bis zu 100 % meines Nettolohnes. Diesen Zuschuss hat mein Arbeiteber jetzt um den "Arbeitnehmeranteil Sozialversicherungsanteil (Kranken-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung)" gekürzt. Ich kann gar nicht glauben das das rechtens ist. Kann mir hier jemand weiter helfen?

Das ist doch logisch. Jedes Arbeitsentgeld ist, soweit es unter den jeweiligen Beitragsbemessungsgrenzen liegt, Sozialversicherungspflichtig.

von
Ralph Scherbaum

Übergangsgeld ist aber doch kein Arbeitsentgelt und meines Wissens fallen beim Übergangsgeld keine Arbeitnehmerbeiträge zur Sozialversicherung an, weil die vollständig von der Rentenversicherung übernommen werden

von
GroKo

Zitiert von: Ralph Scherbaum

Übergangsgeld ist aber doch kein Arbeitsentgelt und meines Wissens fallen beim Übergangsgeld keine Arbeitnehmerbeiträge zur Sozialversicherung an, weil die vollständig von der Rentenversicherung übernommen werden

Verstehen Sie Ihre eigene Frage nicht mehr?

von Experte/in Experten-Antwort

Klären Sie Ihre Frage doch bitte direkt mit Ihrem Arbeitgeber ab. Wahrscheinlich ist das rechtlich so korrekt.