Arbeitslos mit 61

von
LEO46

Ich bin 08/1946 geboren. Frühestens 09/09 kann ich Alterstrente mit 7,2% Abschlag erhalten. Nun werde ich arbeitslos und hoffe, dass ich nochmal was finde...

Kann das Arbeitsamt mich "zwingen" in 09/09 in Rente zu gehen?, wenn Ja, mit welcher Begründung?

von
Amadé

Nein, die Agentur kann Sie nicht dazu zwingen, vorrangig eine geminderte Altersrente zu beantragen.

Ihr Jahrgang ist noch berechtigt, die 58er-Regelung zu unterschreiben (§ 428 SGB III). Das bedeutet: Bezug von Arbeitslosengeld unter erleichterten Vorraussetzungen.

Ihnen könnte jedoch anderes Ungemach drohen. Die Bezugszeiten von Arbeitslosengeld sind ja drastisch gekürzt worden. Spätestens nach 18 Monaten droht Arbeitslosengeld II, das ist eine Bedürftigkeitsleistung.

Kaufen Sie sich für wenige Euro einen Ratgeber für Hartz IV, um sich auf diesen Lebensabschnitt vorzubereiten.

Ein Tipp vorab zu Hartz IV (Arbeitslosengeld II)

Wenn Sie die Vermögensgrenzen für den Bezug von ALG II zur Zeit überschreiten, ziehen Sie Anschaffungen / Renovierungen vor und zahlen evtl. vorhandene Schulden nach Möglichkeit zurück.

Hier einige links:

http://www.alg-2.info/

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/

http://www.sozialhilfe24.de/alg-2.html

von
Amadé

...einen job können Sie natürlich auch nach Unterschrift unter die 58er-Regelung aufnehmen.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo LEO46,

egränzend zum Beitrag von Amade: Die gleiche "58'er-Regelung" des § 428 SGB III (für den Bezug von Arbeitslosengeld) befindet sich auch in § 65 SGB II (für den Bezug von Arbeitslosengeld II - Hartz IV). Sie können somit nicht gezwungen werden, eine vorzeitige Altersrente in Anspruch zu nehmen - weder aus dem Arbeitslosengeldbezug, noch aus Hartz IV heraus.