Arbeitslos oder Erziehungszeit(beim Arbeitgeber)

von
Maik Searw

Was ist den sinnvoller Erziehungszeit beim Arbeitgeber oder Arbeitslos melden.
Nur aus Sicht der Rente oder sonstiger Geldeinkünfte ?
Danke

von Experte/in Experten-Antwort

Auf Antrag werden in der gesetzlichen Rentenversicherung dem Elternteil, der das Kind überwiegend erzieht, Kindererziehungszeiten für die Dauer von bis zu drei Jahren gutgeschrieben. Die Kindererziehungszeit hat die selbe Wirkung wie eine Beschäftigungszeit. Nach Ablauf der drei Jahre werden bis zu einer Dauer von maximal 10 Jahren Berücksichtigungszeiten wegen Kindererziehung – ebenfalls auf Antrag – gutgeschrieben. Eine Meldung beim Arbeitsamt aus rentenrechtlicher Sicht ist nicht erforderlich.

Der Grund für die Nachfrage ist für uns nicht ganz nachvollziehbar. Sofern ein Beschäftigungsverhältnis besteht kann nämlich grundsätzlich auch Erziehungszeit nach den Rechtsvorschriften genommen werden. Nach Ablauf der Erziehungszeit ist dann wieder das Beschäftigungsverhältnis aufzunehmen. Eine Arbeitslosmeldung kommt dann in Betracht, wenn das Beschäftigungsverhältnis aufgelöst wurde und ein neues Arbeitsverhältnis angestrebt wird.

Weitere Infos hierzu finden Sie auch unter dem Link „Themen-2006-Elterngeld-und-Sozialversicherung-Arbeitslosenversicherung“.