Arbeitslos ohne Leistungsbezug und Fehlzeiten

von
Steini

Habe 23 Berufsjahre gearbeitet, war ab 1989 noch einige Jahre als arbeitslos beim Arbeitsamt gemeldet, dann nicht mehr. Seit Jan. 2007 habe ich mich dort wieder als Arbeitssuchend gemeldet.
Da ich große Lücken ohne Beitragszahlung in meiner Rentenversicherung habe, meine Frage:
Lohnt es sich noch, beim AA als Arbeitslos gemeldet zu sein? Bin fast 58 J. alt!
Habe gelesen, daß man ja keine Lücken haben darf im gesamten Verlauf.
Meine zu erwartende Rentenhöhe wurde mir schon mitgeteilt.

von
KSC

aus Rentensicht lohnt sich das nach Ihrer Beschreibung kaum oder gar nicht, weil diese Zeiten nicht bewertet werden.

M.E. liegt der einzige Sinn in der Arbeitslosenmeldung darin, Hilfe bei der Arbeitssuche vom Arbeitsaamt zu erhalten.

Wenn Sie von dort nichts erwarten oder gar nicht wirklich Arbeit suchen, können Sie die Meldung genauso gut bleiben lassen.

Sie erhalten mit 65 (65 + je nach Jahrgang) die Regelaltersrente.

von
LS

Wenn Sie gelesen haben, dass man keine Lücken im gesamten Verlauf haben darf, aber auch sagen, das große Lücken ohne Beitragszahlung vorhanden sind, kommt die Erkenntnis wohl zu spät.

Zutreffend ist, jeder Monat Lücke schmälert die Rente.

Jeder Monat Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug ist aber keine Lücke, wirkt indirekt rentensteigernd.

Kann Ihnen nur raten, sich deswegen beim Arbeitsamt arbeitslos zu melden, auch wenn keine Leistung zu erwarten ist.

von
Steini

Vielen Dank für die Antworten!

Für die großen Lücken früher bin ich leider nicht verantwortlich, mein Ex wollte nämlich nicht, daß ich nach 1989 wieder arbeite. Erst nach meiner Scheidung habe ich mich wieder arbeitslos gemeldet, leider viele Jahre zu spät!

Liebe Grüße

Experten-Antwort

Hallo Steini,

Die bisherigen Antworten von KSC und LS sind im Prinzip beide richtig:

Einerseits hat die Meldung natürlich Auswirkungen auf die Rentenhöhe. Zwar haben diese Arbeitslosigkeitszeiten keinen eigenen Entgeltpunktewert, aber sie steigern indirekt die Bewertung anderer Zeiten.

Allerdings dürfte diese Steigerung bei Ihnen eher gering sein, sodass wirklich abzuwägen wäre, ob Ihnen die Arbeitslosmeldung darüber hinaus etwas nützt (Vermittlung von Arbeit z.B.).

Sie können mit diesen Lücken jedenfalls keine vorzeitigen Altersrenten oder eine Erwerbsminderungsrente erhalten - von daher ist das Lückenschließen jetzt wirklich zu spät...