< content="">

Arbeitslos ohne Leistungsbezug

von
Anna

Arbeitslosengeld 1 ist bei mir Anfang des Jahres ausgelaufen. Man empfahl mir, von der Agentur für Arbeit, mich weiterhin arbeitssuchend zu melden, da diese Zeiten dann der Rentenversicherung gemeldet werden könnten. Allerdings konnte man mir nicht sagen, ob diese Zeiten auch berücksichtigt werden von der Rentenversicherung. Wer kann mir sagen, ob die zeiten berücksichtigt werden oder nicht?

Experten-Antwort

Zeiten der Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug können als sogenannte Anrechnungszeiten anerkannt werden. Vorteil dabei ist, dass ggf. weiterhin der Anspruch auf eine Rente wegen Erwerbsminderung erhalten wird. Auch bei der erforderlichen Wartezeit (Mindestversicherungszeit) von 35 Jahren für die Altersrente für langjährig Versicherte zählen solche Zeiten dann mit. Allerdings werden diese Zeiten im Rahmen der Rentenberechnung nicht bewertet, d.h. sie erhöhen Ihre Rente nicht mehr.

von
HW

Jetzt ist mir etwas unverständlich. Ich habe in verschiedenen Beiträgen hier
im Forum hinsichtlich des gleichen Themas die Aussagen
immer so verstanden, daß nach
Auslaufen des ALG I, bei Anschluß ALG II ( ohne Leistungsbezug ) eine Meldung
bei der ARGE immer notwendig
ist, da für eine nachfolgende
Altersrente ( z.B. nach Arbeits-
losigkeit ) eine Anrechnung
( wenn auch sehr geringfügig )
vorgenommen werden kann.

Experten-Antwort

Eine Anerkennung als Anrechnungszeit unter Erfüllung der weiteren Voraussetzungen (Meldung bei der Agentur für Arbeit oder ARGE, Unterbrechung einer versicherungspflichtigen Beschäftigung oder selbstständigen Tätigkeit) ist laut SGB VI ja auch vorgesehen. Eine Anrechnung bedeutet aber nicht gleichzeitig, dass diese Zeit bei der Rentenberechnung einen Eigenwert erhalten muss. Dies wurde vom Gesetzgeber nämlich ausgeschlossen (bei Zeiten der Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug). Zugegeben kann die Anerkennung als Anrechnungszeit aber im Rahmen der Gesamtleistungsbewertung (Bewertung von Zeiten, in denen kein oder ein verminderter Beitrag gezahlt wurde) Auswirkungen auf die Bewertung der anderen beitragsfreien oder beitragsgeminderten Zeiten haben. Diese Tatsache habe ich aber, um keine Verwirrung zu stiften, im obigen Beitrag bewusst weggelassen.