Arbeitslos ohne Leistungserhalt, welche Auswirkung auf Rente?

von
Hardy

Guten Tag.

Meine Frau ist nun seit knapp drei Jahren arbeitslos. Sie bezog ein Jahr lang ALG, danach keine Leistungen mehr. Dennoch ist sie bei der "Agentur für Arbeit" weiterhin als arbeitssuchend gemeldet (was sie ja auch ist), damit erhält sie Anrechnungszeiten hinsichtlich Rentenzeiten. Was für Auswirkung hat denn eigentlich diese Anrechnungszeit? Und: Hat die Anrechnungszeit überhaupt eine Bedeutung, wenn sie nie wieder eine steuerpflichtige Arbeit erhält?

Experten-Antwort

Evtl. kann Ihre Frau mit den Anrechnungszeiten den Anspruch auf eine Rente wegen Erwerbsminderung erhalten oder auch die Wartezeit von 35 Versicherungsjahren für eine Altersrente ab dem 63. Lbj. erfüllen. Ob dies der Fall ist, läßt sich nur bei einer Beratung bei der Deutschen Rentenversicherung klären.
Sie sollte die Meldung zunächst aber weiter beibehalten, auch wenn die Agentur für Arbeit jetzt Forderungen (z. B. das Schreiben von Bewerbungen, Teilnahme an Fortbildungskursen usw.) verlangt.