Arbeitslos-Rente

von
Friedhelm

Hallo,
ich bin am 27.04.1950 geboren.
Am 28.Nov.2003 wurde ich zum 31.Dez.2005 gekündigt. Habe vom 01.Jan.2006 bis zum 29.Feb.2008 Arbeitslosengeld bezogen. Seit dem 01.Mrz. 2008 bis jetzt bin ich arbeitslos ohne Bezüge.
Habe Vertrauensschutz und will mit 60 Jahren in Rente gehen.
Was habe ich bei der Agentur für Arbeit zu beachten?
Wenn ich Beiträge bei der RV zahle, muss ich dann nicht mehr zum AA und kann trotzdem mit 60 in Rente?
Mit freundlichen Grüßen
Friedhelm

von
Schade

die AR wegen Arbeitslosigkeit setzt u.a. voraus, dass man ab 58,5 Jahren mindestens 1 Jahr arbeitslos ist und bei Rentenbeginn immer noch arbeitslos ist.

So gesehen wäre es fatal, sich ab jetzt nicht mehr arbeitslos zu melden.

von Experte/in Experten-Antwort

Voraussetzung für eine Altersrente wegen Arbeitslosigkeit sind u.a. 52 Wochen Arbeitslosigkeit (1 Jahr) nach einem Lebensalter von 58 1/2, bei Beginn der Rente Arbeitslosigkeit und in den letzen 10 Jahren 8 Jahre Pflichtbeiträge vor Eintritt der Rente. Diese Arbeitslosigkeit muss nicht unbedingt die Meldung bei einer Agentur für Arbeit bedeuten. Ohne Meldung ist jedoch der Nachweis erheblich schwerer zu Führen. Erforderlich ist ein überzeugender, lückenloser Nachweis, ernsthafter und fortlaufender Bemühungen um einen den Kenntnissen und Fähigkeiten entsprechender Arbeitsplatz durch geeignete Unterlagen. Freiwillige Beiträge zählen nicht zu den 8 Jahren Pflichtbeiträgen. Das Einfachste wäre also die weitere Meldung bei der Agentur für Arbeit.