arbeitslos und leistungsbezug

von
?

Zählen Zeiten der Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug als Pflichtbeitragszeiten? Regelmäßige Meldung ist erfolgt, wegen dem Partnereinkommen bestand kein Anspruch auf Hartz IV

von
?

Entschuldigung, habe mich oben verschrieben

Experten-Antwort

Nein, Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug sind keine Pflichtbeitragszeiten. Sie können zu einer beitragsfreien Zeit (Anrechnungszeit) werden, wenn eine beitragspflichtige Zeit unterbrochen wird.

von
?

Danke, also zählt nur ein Arbeitsverhältnis bzw Minijob mit Aufstockung?

Experten-Antwort

JA! Oder eine Plegetätigkeit für einen Pflegebedürftigen!

von
?

Danke
Krankheit und Arbeitslosigkeit mit Leistungsbezug auch?

von
Angel

meine Situation ist ähnlich..
ohne Leistungsbezug und aber Minijob.
Unter den 155euro, kann man trotzdem einen verzicht auf die Beitragsfreiheit beim arbeitgeber angeben.
Er ist glaube ich doch dazuverpflichtet?

Experten-Antwort

Der AG zahlt immer 15%, der AN unter 155,- EUR etwas mehr, nämlich auf der Basis von den 155,- EUR. Zum Beispiel Verdienst 80,- EUR: AG 80 x 15% = 12,- EUR. AN: 155 x 19,9% = 30,85 - 12 = 18,85 EUR.
Der AG ist dazu verpflichtet die "Aufstockung" anzunehmen.

von
Angel

danke

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit dem MSCI World

Immer mehr Sparer stecken mit ETFs monatlich Geld in den Börsenindex MSCI World, auch für die Altersvorsorge. Doch der „Weltindex“ ist keine...

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.