Arbeitslos und sozial versicherter Neibenjob

von
Helmut

Hallo,
ich bin 62 Jahre und kann meinen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausführen.
Zu meinen beitragspflichtigen 45 Jahren fehlen mir aber noch 14 Monate.
Frage:
Kann ich in den 14 Monaten Arbeitslosengeld beziehen und gleichzeitig einen sozial pflichtigen Nebenjob mit 450,€ annehmen ?
Wenn ja, wird mir dieser sozial pflichtige Nebenjob auf meine erforderlichen 45 Jahre angerechnet?
Damit ich dann abschlagsfrei in Rente gehen kann?

Danke für die Antworten
Helmut

von
W°lfgang

Hallo Helmut,

geht, richtig erkannt: die Pflichtbeiträge aus ALG erhöhen zwar weiterhin die Rente, zählen aber in den letzten 2 Jahren vor dem abschlagsfreien Rentenbeginn für die Altersrente für besonders langjährig Versichert nicht zu den 45 Jahren.

Ausweg ist daher, um die 45 Jahre noch rechtzeitig erreichen zu können, der versicherungspflichtige/parallele Minijob.

Zu beachten ist allerdings, dass das 'Arbeitsamt' Einkünfte aus dem Minijob über 165 EUR mtl. mit dem ALG verrechnet.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo User Helmut,

wie User W*lfgang Ihnen bereits mitgeteilt hat, verdrängt der Nebenjob die Arbeitslosigkeitszeiten in den letzten zwei Jahren vor Rentenbeginn für die Anerkennung auf die Wartezeit von 45 Jahren.
Wichtig ist aber, dass Sie in diesem Minijob nicht auf die Versicherungspflicht verzichten. Sonst gilt diese Regelung nicht.
Weiterhin hat User W*lfgang richtig geschildert, dass alle Einkünfte, die mehr als 165,- EUR betragen, von Ihrem Arbeitslosengeld abgezogen wird.