< content="">

arbeitslosenmeldung ohne leistung

von
dani

ich hätte auch eine frage bzgl. arbeitslosenmeldung ohne leistung:
Mein Fall: ich bin in februar 2005 nach einem versicherungspflichtigen arbeitsverhältnis arbeitslos geworden. Bekam bis ende februar 2006 Arbeitslosengeld...also ein jahr lang. Dannach bestand kein leistungsanspruch mehr...also bin ich ab 1.März 2006 Arbeitslos ohne leistungen mit meldung an rententräger gemeldet.
Ich hatte aber in dieser zeit mich nämlich von 2.5.2006 bis ca. 14.5.2006 abgemeldet am arbeitsamt(den genauen tag weiß ich jetzt nicht mehr.)
Auf jeden fall war ich in mai 2006 abgemeldet von arbeitsam und habe mich aber in selben monat also mai 2006 wieder arbeitslos mit meldung an rententräger beim arbeitsamt angemeldet.
Hat diese Unterbrechung folgen ? Wie gesagt im gleichen monat ab- und wiederangemeldet habe ich mich!
Ich denke mal das dies keine folgen hat da die ab- und wiederanmeldung im gleichen monat geschah und die rentenversicherung nach monaten geht! Oder habe ich bzgl. den 35 Jahren wartezeit und den erwerbsunfähigkeitsschutz jetzt nachteile?
Ich denke mal nicht!

Vielen Dank!

von
Jonas

Hallo Dani!

Die AN- und Abmeldung im selben Monat hat keine Auswirkungen.

Sehen Sie aber in Ihrem Versicherungsverlauf nach, ob die Zeiten der Arbeitslosigkeit von der Agentur für Arbeit übermittelt wurden.

Sofern Ihnen kein Versicherungsverlauf vorliegt, fordern Sie einen beim RV-Träger an.

Sie können selbstverständlich auch Ihren Sachbearbeiter anrufen, und fragen, ob die Zeiten richtig im Konto gespeichert sind.

MfG

Jonas

Experten-Antwort

Eine Unterbrechung der Arbeitslosmeldung bei der Agentur für Arbeit ist nur dann schädlich, wenn sie länger als einen Kalendermonat andauert (z.B. 01.05.2006 bis 31.05.2006).

Eine Unterbrechung, die keinen vollen Kalendermonat andauert, ist unschädlich, da hier das Prinzip gilt: zum Teil belegte Monate gelten als volle Monate.