arbeitslosenmeldung

von
marina

hallo,
ich habe bereits seit über 20 jahren meine fünf jahre an pflichtbeiträge bei der rentenvers. geleistet. nun war ich mehrere jahre nur hausfrau. jetzt habe ich in september versicherungspflichtig gearbeitet bei einer zeitarbeitsfirma. jetzt am ersten oktober bin ich wieder ohne arbeit. meine frage: würde dieses eine monat (september) ausreichen, damit die weiteren monate(Oktober) zur rentenversicherung als zeit zählen, zu den 35 jahren die ich benötige um mit 63 in rente gehen zu können, wenn ich mich jetzt noch in oktober bei der arbeitsagentur arbeitslos melde ohne leistungen. mir wurde gesagt, das dieses eine monat ausreiche damit die zeit danach bei arbeitslosenmeldung angerechnet würde bei der Rentenvers. als zeit, da sie an ein versicherungspflichtiges arbeitsverhältnis anknüpfe. Danke!

Experten-Antwort

Zunächst einmal muss geprüft werden, ob die Arbeit im September rentenversicherungspflichtig ist. Es könnte auch für einen Monat eine kurzfristige versicherungsfreie Tätigkeit gewesen sein. Wenn sie pflichtig wird, wäre die anschließende Arbeitslosmeldung (auch ohne AloGeld 1) eine Anrechnungszeit und würde zu den 35 Jahren zählen. Zum zweiten bezweifele ich, ob Sie überhaupt in die Nähe der 35 Jahren kämen (was heißt lt. Schilderung seit 20 Jahren die fünf Jahre??). Lassen Sie sich konkret eine Rentenauskunft zusenden.