Arbeitslosigkeit 1959

von
Wind

1959 war ich mehrfach arbeitslos für ein paar Wochen.
Im Rentenbescheid steht jedoch nur immer "Arbeitslosigkeit keine Anrechnung".
Liegt das daran, dass kein ganzer Monat Arbeitslosigkeit vorlag oder warum wird es nicht rentenwirksam, wenigstens als beitragsgeminderte Zeit?

von
KSC

Zur damaligen Zeit war es Vorraussetzung für eine Anrechnungszeit, dass die Zeit mindestens einen vollen Kalendermonat (also sämtliche Tage eines Monats) andauerte.
Ein weiterer Grund für die Nichtanrechnung könnte sein, dass die Arbeitslosigkeit keine Versicherungspflicht unterbrochen hat.

Rufen Sie doch morgen den Absender des Rentenbescheides an, der schaut in seinen PC und schon haben Sie fallbezogen die individuell zutreffende Antwort. (ist effektiver als im Nebel zu stochern)

Experten-Antwort

1959 konnte eine Anrechnungszeit wegen Arbeitslosigkeit nur entstehen, wenn die Arbeitslosigkeit mindestens einen Kalendermonat angedauert hat und der Tatbestand der Unterbrechung erfüllt war, d. h. wenn zwischen dem Ende der letzten versicherungspflichtigen Beschäftigung und dem Beginn der Arbeitslosigkeit kein voller Kalendermonat unbelegt war.
Lagen diese Voraussetzungen nicht vor, wurde die Arbeitslosigkeit nur als nicht anrechenbare Zeit im Versicherungskonto vermerkt.