Arbeitslosigkeit und Pflege

von
Angela

Zur Zeit pflege ich meine schwerkranke Mutter und bin arbeitslos. Bleibt mir der Anspruch auf ALG 1 erhalten, wenn ich mich aus dem Arbeitsamt für die Zeit der Pflege "ausklinke" (d.h. ich bekomme kein ALG, weil ich ja keine berufliche Tätigkeit aufnehmen kann) bzw. geht dieser verloren? Vielleicht weiss es jemand. Danke.

Experten-Antwort

Hallo Angela,

da es sich bei diesem Forum um ein Forum zu Fragen der Rentenversicherung/Alterssicherung handelt, kann und darf ich Ihre Frage leider nicht beantworten. Ich kann Ihnen daher nur empfehlen, diese Frage direkt an die Arbeitsangentur zu richten.

von
rukie

Hallo, schnell an die Arbeitsagentur wenden, evtl. können Sie noch für die Weiterversicherung in der Arbeitslosen-versicherung anmelden. Werden in der Zeit der Pflegetätigkeit keine freiwilligen Beiträge bezahlt, besteht nach Ende der Pflegetätigkeit kein An-spruch auf Arbeitslosengeld. Ich habe leider soeben diese Erfahrung gemacht. Mir war die Neuregelung seit 2006 nicht bekannt.

von
Angela

Danke, rukie, für den Hinweis. Diese Regelung war mir auch nicht bekannt.

Interessante Themen

Soziales 

Neue Pfändungsfreigrenzen: Was Schuldner wissen sollten

Schuldner dürfen seit Juli deutlich mehr behalten. Die neuen Pfändungsgrenzen werden meist automatisch berücksichtigt. In manchen Fällen müssen...

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.