Arbeitslosigkeitszeiten ohne Leistungsbezug nachweisen vom AfA, aber wie?

von
Mike

Zitiert von: Cosima
[quote=317911][quote=317906]Hallo Trudchen,

Es ist, wie es ist.Gibt ja etli, die keinen Anspruch auf EMR haben und krank/nicht erwerbsfähig sind. Dafür gibt es ja die Grundsicherung. Praktisch das Gleiche wie Alg 2,aber ohne Arbeitsvermittlung. Das wäre die Sozialleistungen für erwerbsgeminderte die ke Rente auf Grund des Fehlen der vers. techn. Voraussetzungen bekommen kōnnen.

Die Grundsicherung bekommt sie aber nur,wenn der Mann sehr wenig verdient,das wird alles angerechnet,und da sie schon kein Alg2 bekommen hat,glaube ich nicht dass sie Grundsicherung bekommt.

von
Cosima

Zitiert von: Mike
Zitiert von: Cosima
[quote=317911][quote=317906]Hallo Trudchen,

Es ist, wie es ist.Gibt ja etli, die keinen Anspruch auf EMR haben und krank/nicht erwerbsfähig sind. Dafür gibt es ja die Grundsicherung. Praktisch das Gleiche wie Alg 2,aber ohne Arbeitsvermittlung. Das wäre die Sozialleistungen für erwerbsgeminderte die ke Rente auf Grund des Fehlen der vers. techn. Voraussetzungen bekommen kōnnen.

Die Grundsicherung bekommt sie aber nur,wenn der Mann sehr wenig verdient,das wird alles angerechnet,und da sie schon kein Alg2 bekommen hat,glaube ich nicht dass sie Grundsicherung bekommt.

Ja. Wenn das dann so ist, dann ist es p. P.. Leider

von
Trutchen

Ich bekomme nur einen zuschuß vom JC zur Miete. Mein Mann bekommt befristete volle EMR. Darum nur der Zuschuß zur Miete vom JC.

Glaube auch nicht das ich Grundsicherung bekomme, da wird ja ,mein Mann seine EMR angerechnet.

Jetzt muss ich irgendwie sehen, das ich das beweisen kann, das ich Arbeitslos gemeldet war bei der AfA. Wird zwar etwas schwierig, aber ich muss jetzt alles Versuchen.

Gruß Trutchen

von
Ulli

Selbst wenn du jetzt alles Beweisen könntest, was würde das bringen?
Die Rente der Höhe nach dürfte doch extrem noch niedrig ausfallen, oder hast du viele Jahre mal so extrem viel verdient, dass es sich lohnt?

von
Ja

Zitiert von: Ulli
Selbst wenn du jetzt alles Beweisen könntest, was würde das bringen?
Die Rente der Höhe nach dürfte doch extrem noch niedrig ausfallen, oder hast du viele Jahre mal so extrem viel verdient, dass es sich lohnt?
. Naja, statt Mietzuschuss wäre es wahrscheinlich etwas"eigenes"Geld.

von
Batrix

Zitiert von: Trutchen

Jetzt muss ich irgendwie sehen, das ich das beweisen kann, das ich Arbeitslos gemeldet war bei der AfA. Wird zwar etwas schwierig, aber ich muss jetzt alles Versuchen.

Gruß Trutchen

Nochmal zur Klarstellung:

Wenn Sie vor der Meldung beim Arbeitsamt nur geringfügig beschäftigt waren ohne Zuzahlung eigener Beitragsanteile, wird das Beibringen von Beweisen nichts am Ergebnis ändern:

ab einem Alter von 25 Jahren können Zeiten von Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug nur angerechnet werden, wenn sie direkt im Anschluß von Pflichtbeiträgen wegen einer Beschäftigung liegen. MiniJob ohne Zuzahlung ist keine Pflichtbeitragszeit, so dass die anschließende Arbeitslosigkeit dann so oder so nicht angerechnet werden könnte.
Und selbst wenn, liegen vor der Arbeitslosigkeit keine Pflichtbeiträge, so das die zwingende Voraussetzung von 3 Jahren Pflichtbeiträgen für die EM-Rente nicht vorliegen.

Einen Rentenanspruch auf Erwerbsminderungsrente können Sie demnach in keinem Fall realisieren.

von
Trutchen

Also bin ich wenn ch jetzt erkrankt bin und nicht mehr erwerbsfähig bin, dazu bestraft das ich nur Minijobs gemacht habe um mich über Wasser zu halten, wo ich noch nicht so krank war.

Es wird ja nicht einmal meine erwerbsfähigkeit geprüft von der DRV.

Gruß Trutchen

von
Olaf

Zitiert von: Trutchen
Also bin ich wenn ch jetzt erkrankt bin und nicht mehr erwerbsfähig bin, dazu bestraft das ich nur Minijobs gemacht habe um mich über Wasser zu halten, wo ich noch nicht so krank war.

Es wird ja nicht einmal meine erwerbsfähigkeit geprüft von der DRV.

Gruß Trutchen

Wahrscheinlich nur noch im Rahmen der Amtshilfe im Auftrage einer anderen Behörde, wenn Sie dort angelegt sind(AfA, Jobcenter) und diese Ihre Leistungsfähigkeit beurteilt wissen möchten!

von
Schlaubi

Zitiert von: Trutchen
Also bin ich wenn ch jetzt erkrankt bin und nicht mehr erwerbsfähig bin, dazu bestraft das ich nur Minijobs gemacht habe um mich über Wasser zu halten, wo ich noch nicht so krank war.

Es wird ja nicht einmal meine erwerbsfähigkeit geprüft von der DRV.

Gruß Trutchen

Sorry, Sie mussten doch anscheinend auch vorher nicht arbeiten, wenn Sie nur einen Minijob hatten. Damit kann man eben keine vers.rechtl. Voraussetzungen für eine EMRente erfüllen.
Dort war eigenes Geld ja auch kein Thema...Warum soll jetzt unbedingt eine eigene Rente so dringend her?
Keine Beiträge, keine Rente. Dazu auch keine ärztl. Untersuchung, weil man sich die sparen kann, wenn die restl. Voraussetzungen schon fehlen!

von
Trutchen

Was will man machen, wenn der mal erlernte Beruf nicht anerkannt wurde und ich in dieser Richtung keinen Job gefunden habe. Da war ich wenigstens froh ein Minijob zu haben. Und ich seit 2010 nicht mehr arbeiten kann, weil es mein Gesundheitszustand nicht zugelassen hat und auch jetzt nicht. Mit dieser Krankheit schleppe ich mich jetzt seit 2010 rum. Ich hatte ja schon einmal 2013 eine EMR beantragt, diese wurde auch abgelehnt in erster Instanz und das Widerspruchsverfahren habe ich noch gemacht. Leider fehlte mir dazumal die Krank vor das Sozialgericht zu ziehen, weil ich psychisch am Boden war um das Verfahren vor dem sozialgericht durchzustehen. War von dieser Zeit nur AU und auch habe ich die Türklinken der Karnkenhäuser geputzt, sprich bin von einem Krankenhaus zu andern gegangen, war da mehr drin als zu Hause. Und das zieht sich seit dieser Zeit bis dato hin.
Wenn ich könnte, würde ich gern arbeiten gehen, kann es bloß nicht mehr. Darum brauch ich mir hier nicht sagen lassen, das ich nicht möchte, es geht halt nicht mehr körperlich.

Gruß Trutchen