Arbeitslosmelden auch wenn kein Leistungsbezug erwartet wird ?

von
Emma

Hallo,
ich war arbeitslos und habe Hilfe zur Existenzgründung bis Ende 2007 bekommen.
Meine Selbstständigkeit war leider erfolgslos, ich bin jetzt wieder arbeitslos und seit 11.2007 bei der RVA nicht mehr versichert. Dannach habe ich mich nicht mehr beim Arbeitamt "arbeitslos" gemeldet, da ich mit Sicherheit keine Leistungen (ich bin verheirstet) bekommen hätte.
Jetzt habe ich jedoch gehört, dass es auf jeden Fall sinnvoll ist sich arbeitslos zu melden, da die Zeiten der Arbeitslosigkeit ohne Leistungen zumindest auf die Wartezeit von 35 Jahren bei der RVA angerechnet werden. Stimmt das?

von
Hatten wir schon

http://www.ihre-vorsorge.de/Expertenforum-Thema.html?id=53498&dekade=1

von
Emma

Hallo,
Ihre Rückmeldung verwirrt mich. Was soll ich mir unter "hatten wir schon" vorstellen?
Emma

von Experte/in Experten-Antwort

Zeiten der Arbeitslosigkeit ohne Leistungsbezug sind nur dann als Anrechnungszeiten zu berücksichtigen, wenn eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit unterbrochen wurde. Danach muss die Arbeitslosigkeit bis zum Ablauf des Kalendermonats beginnen, der dem Kalendermonat der Aufgabe der versicherten Beschäftigung folgt. Da nunmehr eine Lücke entstanden ist, kann eine gfls. weitere Zeit der Arbeitslosigkeit (z. B. für die Wartezeit von 35 Jahren) nicht berücksichtigt werden.

von
Robin Hood

Hey Mr. Snow, nicht so patzig - man kann doch wenigstens die Umgangsformen wahren!

von
MR Snow

Entschuldige, Retter der Unterdrückten.Vor Jahren konnte man von den Menschen noch erwarten das Sie denken können, aber heute muss man seine Ansprüche gegen 0 fahren, das vergesse ich immer...tut mir leid