Arbeitsmarktrente

von
Leo

Frage: Wer stellt wie unter welchen Kriterien bei der teilw. EMR fest ob der Arbeitsmarkt geschlossenen ist ?

von
Claire Grube

Zitiert von: Leo

Wer stellt wie unter welchen Kriterien bei der teilw. EMR fest ob der Arbeitsmarkt geschlossenen ist ?

Von einem verschlossenen Arbeitsmarkt ist dann auszugehen, wenn es weder dem Rentenversicherungsträger noch der Arbeitsverwaltung gelingt, dem Versicherten innerhalb eines Jahres seit Rentenantragstellung einen geeigneten Arbeitsplatz zu vermitteln.

Im Hinblick auf die nach wie vor ungünstige Arbeitsmarktlage für - insbesondere gesundheitlich eingeschränkte - Teilzeitarbeitskräfte ist auch weiterhin grundsätzlich ohne weitere Ermittlungen von einem verschlossenen Teilzeitarbeitsmarkt auszugehen.

Unbeschadet dessen kann in Einzelfällen (z. B. bei sehr jungen Versicherten ohne zusätzliche Funktionseinschränkungen) eine Einschaltung der Arbeitsverwaltung hinsichtlich einer Arbeitsplatzvermittlung dennoch angezeigt sein.

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_43R3.2.2.2

Die Annahme voller Erwerbsminderung wegen eines verschlossenen Arbeitsmarktes scheidet dann aus, wenn ein arbeitstäglich nicht mehr wenigstens 6 Stunden einsetzbarer Versicherter eine seinem Leistungsvermögen entsprechende Arbeit ausübt bzw. wenn ihm ein entsprechender Arbeitsplatz angeboten werden kann. Für diesen Versicherten ist der Arbeitsmarkt "offen", und es liegt lediglich teilweise Erwerbsminderung vor.

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_43R3.2.2.3

von Experte/in Experten-Antwort

Siehe Beitrag von Claire Grube.

von
bolli

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_43R3.2.2.2

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_43R3.2.2.2

Kann nicht geöffnet werden....?

von
Claire Grube

Zitiert von: bolli

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_43R3.2.2.2

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_43R3.2.2.2

Kann nicht geöffnet werden.


Bitte versuchen Sie es später noch einmal. Der zur Frage wesentliche Text ist aber mit den zitierten Auszügen identisch.

von
Leo

Vielen Dank für die ausführliche Antwort !
Habe ich den ersten Satz richtig gelesen;
.............dem Versicherten innerhalb eines Jahres seit Rentenantragstellung einen geeigneten Arbeitsplatz zu vermitteln?

Ich habe den Rentenantrag am 15.01.'11 gestellt, dann dürfte dies doch auf mich zutreffen, da ich seit 2 Jahren arbeitslos bin?
Vielen Dank f.d. Antwort - Rita Leo

von
Leo

Vielen Dank für die ausführliche Antwort !
Habe ich den ersten Satz richtig gelesen;
.............dem Versicherten innerhalb eines Jahres seit Rentenantragstellung einen geeigneten Arbeitsplatz zu vermitteln?

Ich habe den Rentenantrag am 15.01.'11 gestellt, dann dürfte dies doch auf mich zutreffen, da ich seit 2 Jahren arbeitslos bin?
Vielen Dank f.d. Antwort - Rita Leo

von
Eugen

Nein , nicht vom Antrasgdatum des EM-Antrages wird das 1 Jahr gerechnet , sondern vom Datum des Rentenbescheides.
Und dazwischen können je nach Länhe des Verfahrens viele Wochen und Monate vergehen.

Ist ja auch logisch, denn zum Zeitpunkt des Antrages steht doch noch gar nicht fest ob uberhaupt und dann welche Rente später mal genehmigt wird... Insofern können die Vermittlunsgbemühugen in einern Teilzeitaerbeitsplatz seitens der Agentur für Arbeit erst ab dem Zeitpunkt der Rentenbewilligung überhaupt einsetzen.

von
Leo

VIELEN DANK EUGEN FÜR DIE INFORMATION !
Gruß R.Leo

von
Leo

Gerade lese ich...
Erwerbsminderungsrenten wegen verschlossenem Arbeitsmarkt - der Arbeitsmarkt als Frühberentungsgrund
(Prof. Dr. Johann Behrens - Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

.........Grundsätzlich ist ordnungspolitisch vorgesehen, dass dieser Personenkreis eine teilweise Rente in Höhe der halben Erwerbs-minderungsrente erhält, um die verringerte Leistungsfähigkeit zu kompensieren. Stehen auf dem Arbeitsmarkt jedoch keine hinreichenden Teilzeitarbeitsplätze zur Verfügung, .....IST DER RENTENANTRAGSTELLER ALSO ZUM ZEITPUNKT DER ANTRAGSTELLUNG ARBEITSSUCHEND ODER IST NACH INDIVIDUELLER PRÜFUNG DES SOZIALVERSICHERUNGSTRÄGERS KEIN ADÄQUATER TEILZEITARBEITSPLATZ ZU ERWARTEN, GILT DER ARBEITSMARKT ALS VERSCHLOSSEN.
(lt. BSG erfüllt das Fehlen von Arbeitsangeboten über ein Jahr das Kriterium "verschlossen")

Aus dieser Studie geht folgendes eindeutig hervor: ....ist der Rentenantragsteller ALSO ZUM ZEITPUNKT DER ANTRAGSTELLUNG arbeitssuchend......

http://www.sfb580.uni-jena.de/typo3/uploads/tx_publicationlist/Schubert_et_al_EMR_Verschlossener_Arbeitsmarkt_2007.pdf
Claire Grube hat doch recht.