Arbeitsmarktrente bei ruhendem Arbeitsverhältnis öffentlicher Dienst

von
renhchir

Hallo,

ich bitte um eine Expertenantwort:
Ich bin befristet teilweise erwerbsgemindert und bekomme eine Arbeitsmarktrente, da mein Arbeitgeber im öffentlichen Dienst meine Weiterbeschäftigung in Teilzeit aufgrund meines Leistungsprofils abgelehnt hat.
Macht es Sinn, das Arbeitsverhältnis trotzdem ruhen zu lassen, obwohl ich abgelehnt wurde oder kann ich kündigen? Hätte eine Kündigung eine negative Auswirkung auf eine Verlängerung der Arbeitsmarktrente?

Vielen Dank!

von
Besserwisser

Warum wollen Sie denn das Arbeitsverhältnis kündigen? Evtl. wird Ihre Erwerbsfähigkeit ja widerhergestellt und Sie können in den alten Beruf zurück. Wenn Sie gekündigt haben ist der Arbeitsplatz weg und Ihr alter Arbeitgeber wird Sie nicht ohne weiteres wieder einstellen. Das würde ich mir aber genau überlegen.

Experten-Antwort

Solange Sie keinen leidensgerechten Arbeitsplatz inne haben, bekommen Sie als medizinisch teilweise erwerbsgeminderter Versicherter die volle Erwerbsminderungsrente, eine Kündigung würde daran nichts ändern.
Ob Sie kündigen wollen, ist Ihre eigene Entscheidung, hierbei könnten durchaus die Anmerkungen von "Besserwisser" bei der Abwägung eine Rolle spielen. Die Frage der Kündigung ist jedoch keine Frage der gesetzlichen Rentenversicherung, sondern Arbeitsrecht.