arbeitsmarktrente ja oder nein

von
zweifel

Guten Tag,

ich beziehe eine volle befristete Ewerbsminderung. Auf dem Bescheid ist allerdings angegekreuzt, der auf dem übblichen Arbeitsmakrt bis zu 3 Std.......

Ist das jetzt ne normale volle erwerbsminderung befristet.

oder eine sog.

befristete Arbeitsmarktrente?

habe den Bescheid nicht verstanden.

Danke im Voraus.

von
zweifel

noch was an ergänzung.

..weil sie nach unseren Feststellung....des allg. Arbeitsmarktes mindestens 3 Std. tgl. erwerbsfähigzu sein......

Experten-Antwort

Hallo, Zweifel,

wenn Sie eine Rente wegen voller Erwerbsminderung beziehen und Ihr Leistungsvermögen wurde so eingestuft, dass davon ausgegangen wurde, dass Sie nicht mehr mind. 3 Stunden am allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können, handelt es sich nicht um eine von Ihnen genannte „Arbeitsmarktrente“. Liegt Ihr Leistungsvermögen nach dem erstellten Gutachten darüber (zwischen 3 und 6 Stunden täglich), würde man von einer „Arbeitsmarktrente“ sprechen. Eine Befristung erfolgt, weil der Leistungsträger in der Zukunft prüfen möchte, ob sich am gesundheitlichen Zustand etwas verändert hat oder ob es bei den Feststellungen bleibt. Je nach dem dann vorliegenden Sachverhalt (Gesundheitzszustand) kann dies zu Änderungen bzgl. des Anspruchs der Rente wegen Erwerbsminderung führen.

von
W*lfgang

Zitiert von: zweifel
noch was an ergänzung.
..weil sie nach unseren Feststellung....des allg. Arbeitsmarktes mindestens 3 Std. tgl. erwerbsfähigzu sein......
zweifel,

das ist eine 'Arbeitsmarktrente'.

Gruß
w.

von
zweifel

Hallo nochmal,

genau das ist es ja, was nicht versteehe.

Im jetztigen Bescheid, ist es aber nur auf.......mindestens 3 Stunden....., mehr nicht.

Im vorherigen Bescheid, stand als Begründung, aus medizinischer Sicht nicht unwahrscheinlich ist..... .

Das ist jetzt nicht mehr angegekreuzt.

Nur der Passus, .......mindestens 3 Stunden! Mehr nicht.

Somit frage ich mich was bedeutet mindestens 3 Stunden! In der vollen Erwerbsminderungsrente.

Für mich als Laie, verstehe ich sind das keine vollen 3 Stunden.

Mindestens bedeutet für mich 2 Stunden und 59 Sekunden. Also somit unter 3 Stunden.

Also verstehe ich immer noch nicht welche Rente ich erhalte?

Eine normale volle auf Zeit?

oder

Eine Arbeitsmarkt auf Zeit?

gruss

von
zweifel

und noch zu ergänzen:

man hat dem Passus den § angehängt: § 102 Abs. 2 sgb VI.

Und beim Nachlesen dieser, habe ich erst recht nichts verstanden.

Danke im Voraus, zur Unterstützung.

von
=//=

Bei MINDESTENS 3 Stunden, aber nicht mehr als 6 Stunden handelt es sich um eine sog. Arbeitsmarktrente, die IMMER befristet für längstens 3 Jahre gezahlt wird. Mindestens 3 Stunden bedeutet natürlich VOLLE Stunden.

Schreiben Sie doch bitte mal den ganzen Satz, der diesbezüglich im Bescheid steht. Denn zunächst - im 1. Beitrag - hatten Sie von "bis zu 3 Stunden" geschrieben. Das bedeutet auf deutsch UNTER 3 Stunden.

von
zweifel

hallo nochmal,

nun der gesamte Passus:

angekreuzt ist:

weil sie nach unseren Feststellun in der Lage sind, unter den üblichen Bedingungen de s allg. Arbeitsmarktes mindestens 3 Std. tgl. erwerbsfähig zu sein und der Anspruch daher auch von der jeweiligen Arbeitsmarktlage abhängig ist.

Danke im Voraus

von
=//=

Das ist eindeutig eine "Arbeitsmarktrente". Das sieht man schon aus dem Passus: "...und der Anspruch daher auch von der jeweiligen Arbeitsmarktlage abhängig ist."

von
Schorsch

Zitiert von: zweifel

Somit frage ich mich was bedeutet mindestens 3 Stunden! In der vollen Erwerbsminderungsrente.

Für mich als Laie, verstehe ich sind das keine vollen 3 Stunden.

Mindestens bedeutet für mich 2 Stunden und 59 Sekunden. Also somit unter 3 Stunden.


Mindestens 3 Stunden bedeutet 3 Stunden 00 Minuten und 00 Sekunden.
Zitiert von: zweifel

angekreuzt ist:

weil sie nach unseren Feststellun in der Lage sind, unter den üblichen Bedingungen de s allg. Arbeitsmarktes mindestens 3 Std. tgl. erwerbsfähig zu sein und der Anspruch daher auch von der jeweiligen Arbeitsmarktlage abhängig ist.


Das heißt, dass Sie teilweise erwerbsgemindert sind aber trotzdem aufgrund des derzeit angeblich verschlossenen Teilzeitarbeitsmarktes eine volle EM-Rente erhalten, nämlich eine sogenannte Arbeitsmarktrente.

Haben Sie das jetzt endlich verstanden?

MfG

Experten-Antwort

Hallo, Zweifel,

nach der nun klar gestellten Sachlage, verweisen wir auf die Info von „Schorsch“. Es handelt sich um eine sog. „Arbeitsmarktrente“.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.