Arbeitsmarktrente & Kurzzeitvertrag

von
Valtiel

Ich beziehe seit kurzem eine Arbeitsmarktrente und versuche im Rahmen meiner gesundheitlichen Möglichkeiten eine Teilzeitstelle zu bekommen.

Angenommen, ich bekomme auf Teilzeitbasis einen Kurzzeitvertrag bis zu 4 Wochen angeboten (Urlaubsvertretung, Zeitarbeit). Fällt die Arbeitsmarktrente dann weg bzw. wird für diesen Zeitraum die Teilerwerbsminderungsrente gezahlt? Beginnt in diesem Fall die Wartezeit von 7 Monaten von vorn? Oder kann die Arbeitsaufnahme in Absprache mit der Rentenversicherung als befristete Arbeitserprobung gewertet werden? Vielen Dank im Voraus für Einschätzungen.

von
W*lfgang

Hallo Valtiel,

> Angenommen, ich bekomme auf Teilzeitbasis einen Kurzzeitvertrag bis zu 4 Wochen angeboten (Urlaubsvertretung, Zeitarbeit). Fällt die Arbeitsmarktrente dann weg bzw. wird für diesen Zeitraum die Teilerwerbsminderungsrente gezahlt?

Möglich, aber eher doch unwahrscheinlich, dass eine so kurze Befristung für _kein_ (Teilzeit-)Dauerarbeitsverhältnis zum generellen Wegfall der Rente führt ...das wird dann eher über die Hinzuverdienstgrenze und Teil- oder keine Rente zu regeln sein. Wobei die Hinzuverdienstgrenze in diesem Jahr jährlich bei 6300 EUR (brutto) liegt – auch für den Restzeitraum des Jahres.

> Beginnt in diesem Fall die Wartezeit von 7 Monaten von vorn?

Nein. Die Rente würde nur ruhen, der Grundanspruch besteht weiter, da kein neuer Versicherungsfall eintritt, wenn die Bedingungen zur Zahlung wieder eingehalten werden.

> Oder kann die Arbeitsaufnahme in Absprache mit der Rentenversicherung als befristete Arbeitserprobung gewertet werden?

Naja, bei einer schon bewilligten Rente gibt es keine 'Arbeitserprobung' mehr, auch wenn man es faktisch so werten könnte. Arbeitseinsatz/Zeitaufwand und Verdienst müssen mit den bisherigen med. Aussagen zu EM ggf. neu bewertet werden.

Tipp: teilen Sie ihrer DRV doch einfach mit, was Sie planen, welche Tätigkeit /wie lange /tgl.-zeitlicher Arbeitsaufwand /Verdienst, und Sie werden entsprechend Ihres 'Versichertenprofils' eine zuverlässigere Antwort erhalten, als Ihnen hier Mutmaßungen von Nutzen sind.

Gruß
w.

von
Fortitude one

Hallo Valtiel,

Sie haben bereits von W*lfgang entscheidente Hinweise bekommen. Aber Sie wissen doch selbst, dass Sie nur teilweise erwerbsgemindert sind und aufgrund des verschlossenen Teilzeitarbeitsmarktes erhalten Sie die volle EMR. Sie können ohne weiteres eine Teilzeitstelle annehmen unter Berücksichtigung der Hinzuverdienstgrenze und erhalten natürlich dann nur noch Ihre halbe EMR.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

von
Schorsch

Zitiert von: Valtiel

Angenommen, ich bekomme auf Teilzeitbasis einen Kurzzeitvertrag bis zu 4 Wochen angeboten (Urlaubsvertretung, Zeitarbeit). Fällt die Arbeitsmarktrente dann weg.....

Wenn Sie starke Nerven haben, testen Sie es einfach aus, ansonsten unterlassen Sie besser solche nicht ganz ungefährlichen Spielchen und genießen Sie Ihre ARBEITSMARKT-Rente, so lange es diese Rentenart noch gibt.

Man weiß nie, wie der Sachbearbeiter denkt, der Ihre Arbeitsaufnahme entsprechend einordnen muss und deshalb dürften Hinweise wie "Möglich, aber eher doch unwahrscheinlich" wenig hilfreich sein.

MfG

von
W*lfgang

Zitiert von: Schorsch
(...)
änzend:

zu den 'Angstmachern und Bedenkenträgern' dieser Beitrag, worauf es bei einer EM/auch Teil-EM-Rente ankommt/letzter Beitrag:

https://www.ihre-vorsorge.de/index.php?id=326&tx_typo3forum_pi1[controller]=Topic&tx_typo3forum_pi1[topic]=27669

Wer 'will', dem soll man das auch ermöglichen, sofern seine soz.med. Beurteilungen auch bei einer Beschäftigung keinen Spielraum nach oben bietet - versuchen und vorher mit der DRV absprechen. Manman, man/frau muss sich beschäftigungsmäßig nicht 'verklappen' lassen, wenn eine Beschäftigung angestrebt wird - neue Ziele, neue Möglichkeiten ...trotz Einschränkungen. Das morgendlich tägliche Salutieren vor den Gartenwichteln ist für viele eben noch nicht das Endziel ...hier im Forum schon ;-)

Gruß
w.

von
Amüsierter Mitleser

Zitiert von: W*lfgang

Zitiert von: Schorsch
(...)
änzend:

zu den 'Angstmachern und Bedenkenträgern' dieser Beitrag, worauf es bei einer EM/auch Teil-EM-Rente ankommt/letzter Beitrag:

https://www.ihre-vorsorge.de/index.php?id=326&tx_typo3forum_pi1[controller]=Topic&tx_typo3forum_pi1[topic]=27669


.....und schon wieder muss der arme "Sozialröchler" für die fahrlässigen Antworten des Theoretikers "W*lfgang" einstehen.

Er (der W*lfgang) versteckt sich ja auch feige in einem anonymen Internet-Forum und hat keinerlei Regressansprüche zu befürchten, nicht wahr, W*lfgang?;-)

Experten-Antwort

Hallo Valtiel,

sofern Sie täglich mindestens 3 Stunden arbeiten oder Ihr monatliches Entgelt 525,- € überschreitet, ist der Teilzeitarbeitsmarkt grundsätzlich nicht mehr als verschlossen anzusehen, mit der Folge, dass keine Rente wegen voller Erwerbsminderung mehr zustünde.
Ich rate Ihnen, vor (!) Aufnahme der Beschäftigung Ihren Sachverhalt der Sachbearbeitung mitzuteilen und eine Auskunft über die Auswirkungen anzufordern (Einzelfallentscheidung).

Sofern eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung gezahlt wird und aufgrund des Beschäftigungsendes in der Folge der (erneute, befristete) Leistungsfall der vollen Erwerbsminderung eintritt, dürfte diese Rente erst ab dem 7. Kalendermonat danach zugesprochen werden.

von
Valtiel

Guten Tag,

ich bedanke mich bei den Mitforisten und dem Experten. Damit kann ich die Sachlage etwas besser einschätzen.

von
GroKo

Zitiert von: Amüsierter Mitleser

Zitiert von: W*lfgang

Zitiert von: Schorsch
(...)
änzend:

zu den 'Angstmachern und Bedenkenträgern' dieser Beitrag, worauf es bei einer EM/auch Teil-EM-Rente ankommt/letzter Beitrag:

https://www.ihre-vorsorge.de/index.php?id=326&tx_typo3forum_pi1[controller]=Topic&tx_typo3forum_pi1[topic]=27669


.....und schon wieder muss der arme "Sozialröchler" für die fahrlässigen Antworten des Theoretikers "W*lfgang" einstehen.

Er (der W*lfgang) versteckt sich ja auch feige in einem anonymen Internet-Forum und hat keinerlei Regressansprüche zu befürchten, nicht wahr, W*lfgang?;-)


Bist Du auch Feige?

von
Amüsierter Mitleser

Zitiert von: GroKo

Bist Du auch Feige?

Nö, nur vorsichtig.
Und Du?

von
W*lfgang

Zitiert von: Amüsierter Mitleser
Er (der W*lfgang) versteckt sich ja auch feige in einem anonymen Internet-Forum und hat keinerlei Regressansprüche zu befürchten, nicht wahr, W*lfgang?icon_wink.gif
Amüsierter Mitleser,

worauf Sie abzielen, erschließt sich mir nicht! Selbst aus Experten/in-Beiträgen können Sie hier keine 'Regressansprüche' ableiten ...also locker bleiben und das Beste aus der Summe der Beiträge mitnehmen - die ultimative Info erhalten Sie nur direkt am Schreibtisch oder auf schriftliche Nachfrage ...dann sind wir im Amthaftungs-/sozialrechtlichen Herstellungsanspruch. Alles andere hier sind individuelle Erfahrungswerte - kann passen, kann auch völlig für die Tonne sein ;-)

Gruß
w.
PS: Sozialröchler hat die Situation rein rechtlich bewertet, daran gibt es nach wie vor nichts dran zu rütteln ...ob im Rahmen des Rechtswegs dem auch weiterhin gefolgt wird – lassen Sie auf dieser Ebene die Gerichte auch ihre Arbeit machen :-)

PPS: das 'feige' und 'anonym' überlese ich mal (anonym ist Sinn dieses Forums) ...oder steht auf Ihrem Klingelschild etwa 'Amüsierter Mitleser'? *g ...nun, das 'anonym' lässt sich 'hintenrum' lösen, aber mit den technischen/zulässigen Möglichkeiten will ich Sie damit nicht weiter nerven ...wenn Sie 'auffällig' werden sollten, kümmert sich die Red. darum.

an Red.: sorry für die Abschweifungen, manche scheinen ihre Aussagen inhaltlich nicht wirklich im Mindesten von 'oben' durchdacht zu haben :-)