arbeitsunfähig entlassen

von
Molle

wurde nach meiner psy.Reha ,,nicht arbeitsfähig,,entlassen. Mir wurde eine Langzeitreha empfozhlen, wie komme ich an Adressen oder wie geht es nun weiter?

von
Nix

Adressen brauchen Sie keine.
Wenden Sie sich - am besten schriftlich - an Ihren RV-Träger.
Unter Umständen erhalten Sie eine weitere Reha durch ihn bewilligt.
Ihre Frage ist leider sehr spärlich und zu kurz gefasst.
Was hat Ihnen der Psychiater in Ihrer Psychosomatischen Reha erzählt?
Hat er Ihnen geraten, sich an Ihren Hausarzt zu wenden?
Dann leitet der Hausarzt alles weitere für Sie in die Wege.

Das können wir doch alles hier im Forum nicht wissen.

Viele Grüsse
nix

von
Corletto

Normalerweise wird das doch alles noch während der laufenden Reha besprochen.

Es wird doch entweder beim Abschlußgespräch alles erklärt und besprochen oder man wird
an den Sozialdienst der Klinik verwiesen, wo entsprechende Adressen vorliegen ( sollten ) oder sogar Termine für die entsprechende Rehanachbehandlung bereits
" eingestielt " werden.

Es wird auch ausführlich erklärt wie es nach der Rehaentlassung weiter gehen könnte bzw. welche Möglichkeiten bestehen.

Verstehe nicht warum man Sie so ohne jegliche Info entlassen hat.

Allerdings hätten SIE natürlich auch selbst nachfragen und offene Fragen klären können ....

von
Chris

Sie meinen sicher eine Langzeittherapie?!

Adressen und Infos können Sie bei ihrer Krankenkasse erfragen.

von
Corletto

Es wird schon eine
LangzeitREHA gemeint sein.

Die gibt es bei z.b. Lungenerkrankungen wie COPD, Asthma etc. und bei Abhängigkeitserkrankungen wie z.b. beim Drogen - und Alkoholentzug.

Diese Langzeitrehas können bis zu 3 Jahre dauern.

Experten-Antwort

Wenden Sie sich an Ihren Rentenversicherungsträger und/oder evtl. noch besser an Ihre Krankenkasse.
Ihre Krankenkasse kann Ihnen dann Auskunft geben, ob hier (je nach Sachverhalt) die Reha zu Lasten der gesetzl. Rentenversicherung erforderlich ist oder zu Lasten der Krankenversicherung) und enstsprechende Maßnahmen einleiten bzw. Ihnen Anschriften Ihre Rentenversicherung mitteilen.

Interessante Themen

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist gesetzlich zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir beantworten ihre wichtigsten Fragen.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...

Altersvorsorge 

Endspurt: Wie Steuerzahler jetzt noch Geld sparen

Vor Jahresende sollten Steuerzahler noch einmal prüfen, ob sich nicht die ein oder andere Ausgabe lohnt. Das kann Steuern sparen.