Arbeitsunfähigkeit?

von
Nadine

Guten Tag!

Ich habe eine Frage. Und zwar war ich wegen der Frage nach einer möglichen Arbeitsunfähigkeit aus psychischen Gründen bei einer Ärztin. Als ich sie frage, ob sie denn bei mir irgendwelche psychischen Störungen sieht, meinte sie nur knapp: "Sie sind normal." Und als ich dann wegen Arbeitsunfähigkeit direkt fragte, meinte sie: "Soweit ich das sehe, ganz ohne Vorwurf, sind Sie eher unwillig als unfähig."

Ich weiß nicht, was ich davon halten soll und wollte fragen, ob man da vielleicht noch was machen könnte?

Grüße

von
tara

Die Ärztin hat doch deutlich zum Ausdruck gebracht, dass sie Sie für arbeitsfähig hält.

von
Monika Pietruszewski

Sie können doch froh sein,wenn nichts festgestellt wurde und Sie weiterhin ihrer Arbeit nachgehen können.Ich verstehe nicht was das Problem ist,die Ärztin hat es Ihnen doch bestätigt.L.G.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Nadine,

dies ist das falsche Forum für solche Fragen.

von
Otto N.

Zitiert von: Nadine

Und als ich dann wegen Arbeitsunfähigkeit direkt fragte, meinte sie: "Soweit ich das sehe, ganz ohne Vorwurf, sind Sie eher unwillig als unfähig."

Ich weiß nicht, was ich davon halten soll und wollte fragen, ob man da vielleicht noch was machen könnte?

Ihre Frage klingt etwas seltsam und konstruiert.

Vielleicht sollten Sie Ihrer Ärztin einfach mal erkären, warum Sie sich für arbeitsunfähig halten.

Entweder, man ist AU oder man ist es nicht. Völlig egal, was die Ärzte meinen!

Ggf. sollte man den Arzt wechseln.....

von
Ilsi

Zitiert von: Nadine

Guten Tag!

Ich habe eine Frage. Und zwar war ich wegen der Frage nach einer möglichen Arbeitsunfähigkeit aus psychischen Gründen bei einer Ärztin. Als ich sie frage, ob sie denn bei mir irgendwelche psychischen Störungen sieht, meinte sie nur knapp: "Sie sind normal." Und als ich dann wegen Arbeitsunfähigkeit direkt fragte, meinte sie: "Soweit ich das sehe, ganz ohne Vorwurf, sind Sie eher unwillig als unfähig."

Ich weiß nicht, was ich davon halten soll und wollte fragen, ob man da vielleicht noch was machen könnte?

Grüße


Was Sie davon halten sollen?
Sie haben eine höfliche Ärztin, die Ihnen nicht auf den Kopf zu sagen wollte dass Sie zu faul zum Arbeiten sind.

von
Petra_Durchblikck

Da hilft nur noch Vitamin "B"aby
Schon haben Sie für die nächsten, mindestens 20 Jahre ausgesorgt.
Wenn Sie geschickt sind, sind Sie auch lebenslänglich so von Arbeit befreit.