Arbeitszeit bei BU-Rente

von
Maria

Mein Mann bekommt teilweise Erwerbsminderungsrente wegen Berufsunfähigkeit. Er hat in einer Eisengießerei gearbeitet und kann diese schwere Arbeit nicht mehr machen. Nachdem die Rente nur rd. 600 Euro beträgt, muss er noch etwas hinzuverdienen. Er hat auch eine leichtere Arbeit gefunden. Nun hat uns jemand gesagt, dass er nur noch 3 bis 6 Stunden täglich arbeiten dürfte. Sonst würde er wegen seiner Rente Schwierigkeiten bekommen. Mein Mann kann wahrscheinlich sowieso keine Vollschicht arbeiten und strebt eine Teilzeitbeschäftigung an. Aber es könnte sein, dass er an einzelnen Tagen oder vielleicht auch Wochen vollschichtig arbeiten muss.
Bezüglich des Hinzuveredienstes habe ich im Rentenbescheid entsprechende Grenzen gefunden. Über eine zeitliche Begrenung der Arbeitsstunden aber nichts.
Deshalb meine Frage: Wieviel Stunden darf mein man noch arbeiten?

Experten-Antwort

Für die Zulässigkeit im Zusammenhang mit der Hinzuverdienstgrenze sind nur die im Rentenbescheid genannten Beträge maßgebend. In welchem zeitlichen Umfang die Tätigkeit ausgeübt wird spielt hierbei grundsätzlich keine Rolle.

von
dirk

Bei einer geringen Rente sollte er aber auch an ergänzende ALg2 Leistungen, hier Sozialgeld denken.