Arbeitszeit reduzierung auswirkung auf die Rente

von
Frank

Hallo,

ich beabsichtige meine vertragliche Arbeitszeit von 160 Std. im Monat, auf 140 Std. aus gesundheitlichen Gründen zu reduzieren.
Wie wirkt sich das auf meine Rente aus.
Ich werden dies Jahr 61 und laut Rentenrechner kann ich am 01.09.2013 in Rente gehn.

MfG
Frank

von
senf-dazu

Zitiert von: Frank
.. von 160 Std. ... auf 140 Std. ... reduzieren.
Wie wirkt sich das auf meine Rente aus.
Ich werden dies Jahr 61 und laut Rentenrechner kann ich am 01.09.2013 in Rente gehn.

Hallo Frank!
Sie meinen bestimmt 2023.
Wenn Sie die Arbeit um 12,5% reduzieren, wird sich vermutlich auch Ihr Einkommen entsprechend reduzieren. Wenn Sie nicht oberhalb der BBG liegen, werden auch die für die Rente interessanten Entgeltpunkte um diese 12,5 % schrumpfen.
Das kann dann bis etwa 0,25 EP pro Jahr betragen oder etwa 8 Euro monatliche Rente pro reduziertes Jahr weniger.
Das ist allerdings nur eine grobe Schätzung, ggf. hat dies noch kleinere Auswirkungen auf den Durchschnitt Ihres Versicherungslebens (Stichwort Gesamtleistungsbewertung).

von
hamburg mannheimer

dann bekommst du freilich etwas weniger rente ,termin bei der DRV geben lassen.die klären dich gerne auf,sie bekommem dafür viel geld u haben gleich etwas zu tun servus.Wenn du auf mir hörst mach nur noch halbtags u genieße dein bischen Leben

von
hamburg mannheimer

mach dir noch einpaar

von
hamburg mannheimer

mach dir noch einpaar

von
Duden

Zitiert von: hamburg mannheimer
dann bekommst du freilich etwas weniger rente ,termin bei der DRV geben lassen.die klären dich gerne auf,sie bekommem dafür viel geld u haben gleich etwas zu tun servus.Wenn du auf mir hörst mach nur noch halbtags u genieße dein bischen Leben

Bei Deinen Rechtschreibfehlern, wäre es besser, nicht auf Dich zu hören!

Experten-Antwort

1. Entgeltpunkte (ein Faktor für die Rentenberechnung) werden ermittelt, indem das jährlich erzielte Jahresbruttoentgelt geteilt wird durch das Durchschnittsentgelt aller Versicherten.
2. Wenn Sie jetzt die Arbeitszeit reduzieren, reduziert sich zwangsläufig auch das erzielte Bruttoentgelt und es werden weniger Entgeltpunkte erzielt.
3. Suchen Sie eine Auskunfts- und Beratungsstelle auf und man wird Ihnen diese Berechnung erklären.