Arbeitszeitüberschreitung

von
Ratlos

Guten Morgen,

ich bekomme die teilweise Erwerbsminderungsrente und arbeite durchschnittlich noch 4,5 Stunden am Tag. Das klappt auch recht gut.

Aufgrund meiner speziellen Einschränkungen, kann ich aber manche Tätigkeiten nicht mehr ausführen, ich weise da immer darauf hin. Jetzt steht aber etwas bevor, wozu ich eingeteilt bin, meine Probleme sind bekannt, auch dass ich eine teilweise EM Rente bekomme und deshalb unter den 6 Stunden bleiben muss. Wird aber gerade nicht berücksichtigt, und das kurzfristig.

Ist jetzt zwar Arbeitsrecht, aber in Bezug auf die mögliche Arbeitszeit bei EM Rente, schon auch rentenrechtlich, da diese ja kurzfristig überschritten wird, aufgrund der Einteilung des Arbeitgebers.

Was kann ich tun?

Experten-Antwort

Hallo Ratlos,

die Gewährung einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung setzt voraus, dass Sie über ein Leistungsvermögen verfügen, welches Ihnen erlaubt, täglich bis unter 6 Stunden auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu arbeiten.
Eine gelegentliche Überschreitung der Stundenzahl wäre nicht als rentenschädlich anzusehen. Im übrigen handelt es sich, wie von Ihnen angesprochen, um eine kurzfristige Überschreitung der Arbeitszeit.

Interessante Themen

Soziales 

Neue Pfändungsfreigrenzen: Was Schuldner wissen sollten

Schuldner dürfen seit Juli deutlich mehr behalten. Die neuen Pfändungsgrenzen werden meist automatisch berücksichtigt. In manchen Fällen müssen...

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.