Art der Tätigkeit beim Zuverdienst bei EMR

von
Fastrentner

Zitiert von: Victoria
Zitiert von: Sascha

@ Wolfgang
Danke für Deinen Hinweis zum Thema "Simulanten " . Solche Beiträge von Leuten, die andere als Simulanten hinstellen, weil sie trotz Rente noch etwas tun wollen, prallen an mir ab.

NIEMAND hat Sie hier als Simulant bezeichnet.

Dass Sie das falsch verstanden haben, lag vermutlich mal wieder an W*lfgangs umständlicher Ausdrucksweise.

Es wurde lediglich erwähnt, dass es auch Simulanten gibt, weil hier offenbar einige Leute nicht wahr haben wollen, dass das, was in den DRV-Akten steht, nicht unbedingt mit der Realität übereinstimmen muss.

Und der W*lfgang verbreitet sehr gerne Optimismus der unangebracht ist indem er Schreiber, die auf mögliche Gefahren hinweisen, als unerfahrene Trottel hinstellt.

Wer schon mal ein Rentenentziehungsverfahren abwehren musste, weiß wovon ich rede.

Gruß
Victoria

Es ist und bleibt immer eine individuelle Entscheidung.
Daher ist weder zu viel Optimismus noch Pessimismus angebracht.

von
W*lfgang

Zitiert von: Victoria
Und der W*lfgang verbreitet sehr gerne Optimismus der unangebracht ist indem er Schreiber, die auf mögliche Gefahren hinweisen, als unerfahrene Trottel hinstellt.

Wer schon mal ein Rentenentziehungsverfahren abwehren musste, weiß wovon ich rede.

Ach Victoria,

das hat nichts mit Optimismus zu tun, sondern eher mit kritischen Hinweisen auf vermeintliche EM-Angsthasen und den sie dazu Aufmunternden/“pass ja nur auf, das ja sein zu lassen“ - auch ja nicht nur ein halbes Std. beim - hier - ehrenamtlichen Kaffeeausschenk mithelfen zu dürfen.

Meine Hinweise dazu waren eindeutig, was es mit einer voll/halbwegs berufsmäßigen Tätigkeit auf sich hat, wann die DRV sich zu einem Überprüfungsverfahren veranlasst sehen könnte, abhängig von soz.med. Feststellung da einsteigen zu müssen.

Bleiben Sie weiterhin 'Bangebüchs', die die mehr wollen/mehr noch leisten möchten, hinterfragen die Möglichkeiten schlicht bei der DRV - statt bei Ihnen ;-)

Gruß
w.
PS: EM-Rentenerziehungsverfahren ...ist mir nie eins bekannt geworden - vielleicht waren meine Hinweise dazu in den wenigen Einzelfällen aber auch präzise genug :-)) ...Neugier: wie viele sind Ihnen denn bekannt?

von
Fortitude one

Hallo Zusammen,

aalleine schon mal nach der Art der Tätigkeit zu fragen, ist schon etwas suspekt. Und wenn der Fragende aus
"""wegen psychischer Erkrankungen unbefristet voll erwerbsgemindert. Meine frühere Arbeit hat sehr zu meinem Komplett Zusammenbruch vor zwei Jahren beigetragen."""

Eine solche weit gefächerte Erkrankung, lässt doch darauf schließen, dass gar keine Tätigkeit ausgeübt werden kann.
Und wenn Personen mit allen Mitteln versuchen die volle EMR zu erwirken und danach sofort einen Minijob nachgehen, dann Frage ich mich, was läuft hier falsch in unseren Rechtssystem. Aber sei es drum, ich jedenfall kann aufgrund meiner Erkrankungen nicht mehr arbeiten.

Wünsche Allen noch viel Spaß in dieser Diskussionsforum.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.