ATZ

von
Gerd

Hallo, ich bin Jahrgang 53 und möchte Alterteilzeit nutzen. Meine passive Phase endet am 30.11.2015. Ist das so möglich, und mit welchen Abschlägen muss ich rechnen.

Vielen Dank

Experten-Antwort

Sofern Sie die Wartezeit von 35 Jahren erfüllen, sie zum Stichtag (31.12.2006) noch keine Vereinbarung über Altersteilzeit getroffen hatten und die Gesetzänderung wie geplant durchgeführt wird, könnten Sie die Altersrente für langjährig Versicherte erst nach Vollendung des 63. Lebensjahres in Anspruch nehmen. Der Abschlag beträgt dann 9,3 %, berechnet von Ihrem angehobenen Referenzalter von 65 Jahren und 7 Monaten.

Ein Rentenbeginn nach Vollendung des 62. Lebensjahres, so wie von Ihnen geplant, wäre nur möglich wenn Schwerbehinderung mit einem GbB von mindestens 50 vorliegt (Altersrente für schwerbehinderte Menschen).

Wir raten Ihnen, sich vor Abschluss des Altersteilzeitvertrages in einer Auskunft – und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung beraten zu lassen.

Interessante Themen

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.