atz

von
frank

es kam gestern im fernsehen,das eine fa. insolvenz wurde,zahlungen einstellte und jetzt mitarbeiter die in der passiven atz sind ohne geld dastehen,kein gehalt mehr beziehen, gibt es denn da keine staatlichen auflagen, das das geld sicher vorher sein muss,denn in der aktiiven zeit hat ja auch der arbeitnehmer seinen beitrag geleistet

von
Schade

Wie sollte es der Staat denn nach Ihrer Meinung gewährleisten, dass kein Arbeitgeber Verträge bricht, bzw. egal aus welchem Grund seinen Betrieb in den Sand setzt?

Ihre Frage ist doch gleichbedeutend mit der immer wieder erhobenen Forderung:

Solange alles läuft, geht es den Staat nichts an, im Ernstfall sollen aber Fehler der freien witrschaft ausgebügelt werden.

von
Kika

Hallo Frank,

also unsere Firma schließt für ATZler eine Insolvenz-Versicherung ab.
Ich war der Meinung, das sei vorgeschrieben?
Fragen Sie doch mal bei der Agentur für Arbeit an. Falls keine Versicherung für Sie abgeschlossen sein sollte, bliebe für Sie wohl nur die Möglichkeit, Arbeitslosengeld 1 zu beantragen.

Gruß
Kika

von
Eberhard

Ich bin jetzt 57. Bis jetzt bietet meine Firma keine ATZ an. Dafür gibt es Fitnessprogramme, was immer man auch davon halten soll... Vielleicht ändert sich das auch mit der Finanzkrise und man braucht die "Alten" dann doch nicht mehr.

Aber nebenbei, ist es nicht besser, man nimmt bis 61 das volle Gehalt mit. Was man hat, das hat man. In diesem Alter ist man dann in der Regel auf der sicheren Seite. Wenn dann noch 2 Jahre Arbeitslosigkeit bis 63 folgen oder die Firma abgewickelt, was soll's. Vielleicht ist das sogar besser und sicherer als das Blockmodell.

von
Bert

Meine Meinung, besser ATZ wie ich es mache. Mit 59 J. daheim, 4 j. Freistellungsphase, 63 Rente ohne Abschlag, Schwerbeh. Rentenanspruch bleibt 90 %, bei mir in 8 J. 24 Euro Rentenminderung. Besser geht nichts mehr. Bei dem Horror-Gedanke bis 67 arbeiten und mit 70 in die Kiste. Habe auch bis zur Rente 49 J. einbezahlt.

von
Klaus

es ist richtig,
der Betrieb muß dafür sorgen, daß seine ATZ-Mitarbeiter
abgesichert sind. Bevor ich den ATZ-Abschluß unter-
schrieben habe, hatte ich mir
die abgeschlossene, spezielle Versicherung mit Hilfe des BR nachweisen lassen.

von
Kika

Sodele, also ich habe meine Aktive-ATZ am 1.12.07 begonnen.
Am 12.7.01 bekam ich von einer großen Versicherungsgesellschaft ein Schreiben mit folgendem Wortlaut:

Zeitkontenrückdeckung Nr....., Name....
Insolvenznachweis

Sehr geehrte Frau....,

Ihr Arbeitgeber ist auf Grund gesetzlicher Regelungen verpflichtet, Ihr Wertguthaben aus Altersteilzeit einschließl. des darauf entfallenden Arbeitgeberanteils am Gesamtsozialversicherungsbeitrag gegen Insolvenz zu sichern.
Zu diesem Zweck wurde die o.g. Rückdeckungsversicherung abgeschlossen und der Anspruch auf die Versicherungsleistung zur Sicherheit an Sie verpfändet.

Für den Fall der Zahlungsunfähigkeit stehen Ihrem Arbeitgeber aus der Rückdeckungsversicherung zum 1.7.08 Versicherungsleistungen in Höhe von ....Eur zur Verfügung.

Ob und inwieweit wir Kapitalertragssteuer von den dargestellten Werten einbehalten müssen, haben wir nicht berücksichtigt.

MfG

Also ist diese Versicherung doch gesetzlich vorgeschrieben. Was bei mir nicht versichert ist, ist die Abfindung, die mir zusteht aufgrund der monatlichen Rentenkürzung.
Auf meine diesbezügliche Frage an den Sachbehalter in meiner Personalabteilung bekam ich die Antwort, das könne er mir gar nicht sagen. Bisher habe niemand diese Frage an ihn gestellt!! Obwohl schon seit Jahren ATZ-Verträge abgeschlossen werden.
Inzwischen ist der gute Mann allerdings sehr plötzlich im frühen Alter von 50 Jahren verstorben.
Seine Nachfolgerin hat mir jedoch bestätigt, dass diese Abfindungen als Rückstellungen gebucht und in die Jahresbilanz eingehen würden.

Da ich nur 2 Jahre ATZ mache (1+1), will ich mal hoffen, dass das Geld mir bis zum Jahresende noch sicher ist.
Denn auch mein Betrieb macht nun Kurzarbeit.

Dies mit der gesetzlichen Pflich wollte ich nur mal mitteilen.

Frdl. Gruß

von
Kika

Sorry,
da hat sich ein Schreibfehler eingeschlichen.
Das Datum muß natürlich lauten:
Am 12.7.08.....

von
Fragezeichen

Lieber Bert,

Ihr Beitrag ist zwar sehr schön, aber leider hat er mit der Frage von Frank rein gar nichts zu tun!!!

Die Frage lautete ob man der Staat bei Insolvenz in der ATZ Phase hilft!!

und nicht ob ATZ gut oder schlecht ist.

Also beim nächsten Mal einfach 2 mal die Frage durchlesen.