ATZ- EGP

von
Martin

Eine Frage zu meiner ATZ. Bin schon 2 J, in ATZ. Bekomme ja 90 % vom Brutto vor meiner ATZ in die Rente eingezahlt. Bei mir ca. genau pro Jahr 1 EGP in ATZ. Sollte nächstes Jahr das Jahresbrutto auf 32 000 Euro steigen für 1 EGP, bleibt das bei mir so bestehen? Oder falle ich dann auch unter 1 EGP im Jahr? Danke

Experten-Antwort

Der durchschnittliche Jahresarbeitsverdienst entspricht immer einem Entgeltpunkt, da zur Ermittlung der Entgeltpunkte das zugrundezulegende Bruttoarbeitsentgelt (Beitragsbemessungsgrundlage)durch den durchschnittlichen Jahresarbeitsverdienst geteilt wird.
Sollte der durchschnittliche Jahresarbeitsentgelt steigen und dann somit höher als das rentenversicherungspflichtige Brutto sein, entspricht der Verdienst dann einem Wert, der niedriger als ein Entgeltpunkt ist.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit dem MSCI World

Immer mehr Sparer stecken mit ETFs monatlich Geld in den Börsenindex MSCI World, auch für die Altersvorsorge. Doch der „Weltindex“ ist keine...

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.