ATZ-Einmalzahlung

von
Lilli

Frage zur ATZ,darauf bekomme ich keine Antwort vom Arbeitgeber. Wenn ich jetzt ATZ- Vertrag abschliesen will, ist es besser für mich,der Vertrag ohne spätere Rentenabschläge abzuschliesen,oder mit Abschläge früher daheim, und am Ende der Freistellungsphase eine Einmalzahlung zu bekommen? Wie sehen die Forumteilnehmer diesen Fall? Arbeiterin öffentl.-Dienst. Wie diese Einmalzahlung berechnet wird, kann mir auch niemand sagen. Bei 6 J. ATZ Blockmodell. Oder ist es immer besser ohne Abschlag abzuschliessen,und länger zu arbeiten? Danke im vorraus

von
Schade

ich fürchte, dass Sie auch bei diesem Versuch keine Antwort hier im Forum bekommen werden.

Das ist kein Rentenproblem, das Sie ansprechen!

Arbeitgeber, bzw. Personalrat fragen!

von
Falsches Forum

Auch Sie gehören scheinbar zu den Leuten, die nicht kapieren, dass es sich hier um ein Foum der DEUTSCHEN RENTENVERSICHERUNG handelt.

von
HLRT67

Was besser für Sie ist, müssen Sie selbst entscheiden - aber entsceiden dürfen Sie offensichtlich, da Ihr Arbeitgeber Ihnen offenbar die Wahl des "richtigen" ATZ-Zeitraums überläßt. Die Antwort hat einen finanziellen Aspekt, der läßt sich rechnen (Rentenverlust, Höhe der Einmalzahlung etc, da diese Angaben fehlen, müssten Sie diesen Part andernorts rechnen (lassen)), und sie hat einen persönlichen Aspekt (ist früher aufhören für mich ein Wert an sich, was ist mir das frühere Aufhören als Lebensqualität wert an Rentenverlusten etc - und das sind nicht rechenbare Faktoren. Wenn man es sich leisten kann, würde ich zum früheren Aufhören tendieren, man weiß nicht, was das Leben noch bringt.

von
Knut Rassmussen

Armselig!

von
Knut Rassmussen

Ihre Lebensplanung müssen Sie natürlich selbst machen. Die Berater in den Beratungsstellen der DRV können Ihnen aber für beide Fallvarianten die jeweiligen Rneten ausrechnen. Unter http://www.vbl.de steht auch ein VBL-Rechner zur Verfügung. Dort bitte beachten, dass die hochgerechnete Rente noch ohne eventuelle Abschläge ausgewiesen wird.

von
Wolfgang

> Unter http://www.vbl.de steht auch ein VBL-Rechner zur Verfügung. Dort bitte beachten, dass die hochgerechnete Rente noch ohne eventuelle Abschläge ausgewiesen wird.

...und auch für KV/PV ca. 17 % noch abzuziehen sind.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Wie HLRT67 bereits ausgeführt hat, obliegt Ihnen die Entscheidung, für welchen Zeitraum Sie Ihre Altersteilzeitvereinbarung abschließen und welche Faktoren Sie dabei als wichtig erachten. Ihre Frage geht in die arbeitsrechtliche (tarifvertragliche) Richtung der Altersteilzeit. Dabei kann Ihnen sicherlich Ihr Personalrat weiterhelfen, denn die Antwort auf Ihre Frage müsste sich aus dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes zur Altersteilzeit ergeben. Demnach muss der Arbeitgeber dann eine Abfindung an den Beschäftigten zahlen, wenn die Altersteilzeitarbeit so vereinbart wird, dass der Beschäftigte eine Minderung der Altersrente zu erwarten hat. Die Höhe der Abfindung richtet sich nach der Anzahl der Monate, die die Altersrente vorzeitig bezogen wird und nach der Höhe des bisherigen Arbeitsentgelts (also dem Arbeitsentgelt, dass ohne Altersteilzeitarbeit gezahlt werden würde).

von
M

Na sie haben aber einen netten Umgangston...