< content="">

ATZ - Freistellung in der Arbeitsphase

von
HLRT67

Mein Bekannter hat einen ATZ-Vertrag unterschrieben - 4Jahre, Blockmodell, 2 J.Arbeit, 2 J. Freistellung; Rente mit 63. Nun möchte ihn der Arbeitgeber vor Ablauf der Arbeitsphase von der Arbeit freistellen
a) ist das (nachdem das B12 KR 27/07 R -Urteil des BSG existiert) noch ein sozialversicherungsrechtliches Problem?
b) der Rentenzugang erfolgt u.U. mit höherem Abschlag zum vorgesehenen Termin, weil statt der Rente nach Alo/ATZ die Rente für langjährig Versicherte zum Tragen kommt (Voraussetzungen sind geprüft)
c) Förderung durch die Arbeitsagentur findet nicht statt

Gibt es sonstige &#34;Minen&#34;, auf die man treten kann mit der vorzeitigen Freistellung?

von
Unbekannt

Hallo,

es wäre uns hilfreich, wenn Sie uns noch mitteilen könnten, ob der Betroffene schwerbehindert ist und welcher Geburtsjahrgang er ist.

von
HLRT67

August 1950 geboren; keine SB

Experten-Antwort

Hallo &#34;HLRT67&#34;,

entsprechend dem von Ihnen anführten BSG-Urteil ändert eine Freistellung von der Arbeit nichts, soweit der ATZ-Vertrag nicht geändert wird. Dann verbleibt es bei dem geplanten Rentenbeginn und der Rentenart.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Deutsche Rentenversicherung

von
jochen

An den Experten:

was bedeutet "soweit der ATZ Vertrag nicht geändert wird"?

Vielen Dank.