ATZ, Hinzuverdienstgrenze bei EM-Teil-Rente:

von
Rätselhaft

1) wie ist die Berechnungsbasis der Hinzuverdienstgrenze,
wenn in der Aktiv-Altersteilzeitpase "Blockmodell" zwar volle Arbeitszeit geleistet wird, auf der Gehaltsabrechnung und der Lohnsteuerkarte jedoch nur ca. 50 % des ehemaligen Bruttogehaltes aufgeführt sind,
hingegen jedoch auf der Jahresmeldung an die DRV als "Entgelt" ca. das volle Jahresbrutto (auf 100 %- Basis) aufgeführt ist.
2) was spricht gegen die Annahme einer Teil-EM-Rente während der ATZ-Aktiv-Phase Blockmodell (meine ATZ hat keine Förderung durch das Arbeitsamt),
kann der Arbeitgeber diesen Vorgang dann zum "Störfall" erklären und einseitig rückabwickeln ? (wohlgemerkt: TEIL –EM-Rente ! nicht Volle EM-Rente !)

Experten-Antwort

Hallo Rätselhaft,

zu Frage 1:
auf eine Erwerbsminderungsrente ist ein zeitgleich bezogenes Arbeitsentgelt anzurechnen.
Bei einem Altersteilzeitarbeitsverhältnis wird das Teilzeitarbeitsentgelt (brutto) zuzüglich des gezahlten Aufstockungsbetrages auf das Arbeitsentgelt (netto) als Hinzuverdienst berücksichtigt.
Die Jahresmeldung an die Deutsche Rentenversicherung (Altersteilzeitbruttoarbeitsentgelt und zusätzliche Rentenversicherungsbeiträge vom Arbeitgeber) spielt bei der Prüfung, ob eine Hinzuverdienstgrenze eingehalten wird, keine Rolle.

zu Frage 2:
kommt es während der Arbeitsphase der Altersteilzeitarbeit zur Zubilligung einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung, kann die Altersteilzeitarbeit weiterhin (in reduziertem Umfang) ausgeübt werden.
Wird die Altersteilzeitarbeit weiterhin (trotz Zubilligung einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung) ausgeübt, tritt kein Störfall ein. Denn das angesparte Wertguthaben kann (wie vereinbart) als Arbeitsentgelt in der Freistellungsphase Monat für Monat (nach Abzug der Sozialversicherungsbeiträge) zur Auszahlung kommen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit dem MSCI World

Immer mehr Sparer stecken mit ETFs monatlich Geld in den Börsenindex MSCI World, auch für die Altersvorsorge. Doch der „Weltindex“ ist keine...

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.