< content="">

ATZ Nacharbeit

von
Jürgen

Hallo
Gilt das Prinzip der Nacharbeit im Blockmodell der ATZ auch, wenn die Erkrankung/Verletzung auf einem Arbeitsunfall beruht?
Gruß Jürgen

Experten-Antwort

Die Nacharbeit ist zu verrichten, für die Krankheitszeit nach der Lohnfortzahlung in der ATZ. Wodurch ist egal.

von
helikon

An Experte,

können Sie bitte hier Ihre Quelle aufzeigen, die eine Nacharbeit erfordert.

Dankle

Experten-Antwort

Wird die Altersteilzeitarbeit im Blockmodell ausgeübt und werden während Zeiten längerer Arbeitsunfähigkeit in der Arbeitsphase keine Aufstockungsbeträge nach § 3 Abs. 1 Nr. 1 Buchst. a AtG oder keine Beiträge zur Rentenversicherung nach § 3 Abs. 1 Nr. 1 Buchst. b AtG erbracht, liegt Altersteilzeitarbeit, in der eine Vorarbeit für die Freistellungsphase erbracht werden kann, nicht vor. Zur Erfüllung der Voraussetzungen des § 237 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 Buchst. b SGB 6 müssen in diesen Fällen 12 Kalendermonate Arbeitszeit und 12 Kalendermonate Freistellungszeit vorliegen. Dies ist gegeben, wenn die volle Zeit der Arbeitsunfähigkeit ohne Aufstockung nachgearbeitet wird. Würde nur die halbe Zeit nachgearbeitet, wären die erforderlichen 24 Kalendermonate Altersteilzeitarbeit (= 24 Kalendermonate halbierte Arbeitszeit) nicht erreicht.