< content="">

ATZ: Rentenbeiträge

von
Peter Podschuß

Müssen bei Altersteilzeit mit einem Einkommen über der Beitragsbemessungsgrenze die zusätzlichen Rentenversicherungsbeiträge auf die 80 % des Regelarbeitsentgelts oder auf die Differenz zwischen 90 % der Beitragsbemessungsgrenze und dem Regelarbeitsentgelt aus der Altersteilzeit gezahlt werden?

Experten-Antwort

Die letzte Variante ist zutreffend. Die - maximal - zusätzlichen RV Beiträge durch Aufstockung des
Regelarbeitsentgelts ermitteln sich aus der Differenz von 90 % der BBG der RV vs. Regelarbeitsentgelt.

Lesen Sie hierzu bitte u.a. die von der Bundesagentur für Arbeit getroffenen Ausführungen zu § 3 Altersteilzeitgesetz, Seite 5 ff, vgl. http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A01-Allgemein-Info/A015-Oeffentlichkeitsarbeit/Publikation/pdf/DA-Altersteilzeitgesetz-Aktualisierung-3.pdf

MfG