< content="">

ATZ-Steuer-Schiko?

von
karl

Habe durch dieses Forum erst von Steuernachzahlung in ATZ erfahren. Bin ab 09 in ATZ, Schwerbeh. bekomme 83% vom letzten Lohn. Mein Bruttolohn 08 St. KL.3 32000Euro,davon bekomme ich jetzt 83%. Meine Frau St.Kl 5 14900 Euro-Brutto. Was kommt da auf mich zu 2010 betr. Steuer? Ich bekomme ja nur noch hälfte von 32000 plus diese Aufstockung? Wie diese Aufstockung berechnet wird konnte mir auch niemand sagen. Danke für ev. Antwort.

Experten-Antwort

Die Berechnung Ihres ATZ-Lohnes erfragen Sie bitte bei Ihrem Arbeitgeber oder Betriebs-/Personalrat.
Der Aufstockungsbetrag steuerfrei ist. Aber er unterliegt der Progression, d.h. Ihr steuerpflichtiges Brutto wird um diesen Betrag erhöht, so dass indirekt trotzdem Steuern darauf zu zahlen sind. Näheres erfahren Sie beim Finanzamt oder einem Steuerberater.

von
karl

Diese Antwort vom Experten ist nicht besser wie überhaupt keine Antwort. Soviel war mir auch klar. Schade das Schiko nicht antwortet. Der hat mehr drauf wie diese Experten.

von
Schade

Das ist doch Blödsinn, was Sie schreiben.

Egal was der Experte drauf hat oder nicht - es ist ihm schlichtweg verboten als Mitarbeiter der RV eine &#34;Steuerberatung&#34; zu machen.

Mehr können Sie nicht erwarten, wenn im Rentenforum eine Steuerfrage stellen.

Oder fragen Sie Ihren Bäcker, wie man Schuhe herstellt?

Vielleicht haben Sie ja Glück und irgendein privater user (schiko oder sonst einer) gibt sein privates Steuerwissen an Sie weiter...

Experten-Antwort

Wie &#34;Schade&#34; schon schreibt, ist dies eine steuerrechtliche Frage, und die habe ich allgemein beantwortet, da Sie in einem Rentenforum sind. Wenn ein User mehr Ahnung hat wird dieser sich schon melden.

von
Hl. Drei Könige

Es gibt nicht nur DEPPEN die

unmögliche Fragen stellen!!!

Es gibt leider auch ältere und

senile (D.) Persönchen die

Antworten auf alles!!!

SELBSVERHERRLICHUNG...

mfg

HL.......

von
Schiko.

Will natürlich nicht kneifen und auf meine hierzu Art Stellung nehmen.

Ob die Höhe der Aufstockung richtig ist, kann und will ich nicht be-
leuchten. Hierfür ist der jeweilige Tarifvertrag und der Arbeitgeber
gefragt.
Versuche deshalb die steuerliche Seite zu beleuchten und gehe von
folgender Beträgen aus:

Aus dem Bruttoverdienst von 32.000 in 2008 werden in 2009 26.560
steuerpflichtiger Arbeitsverdienst und Euro 5.440 Aufstockung für
Altersteilzeit.

Der Betrag von 26.560 erhöht sich noch um den Arbeitsverdienst
Ihrer Frau von 14.900 auf ( 26560 + 14.900) 41.460 als Ausgangs-
lage für die Steuerberechnung.

41.460 Euro
08.251 19,90 % Beitrag Rentenversicherung
05.611 gelten für 2009 mit 68% steuerfrei minus
04.126 Arbeitgeberbeitrag ( 8251 : 2) abziehbar somit
01.485 absetzbar
03.000 Kranken/Pflegevers. etc.
01.840 Zweimal Pauschale Werbungskosten Pendlerpauscchale
00.072 Pauschbetrag Sonderausgaben
06.397 vermindern das zu versteuernde Einkommen von 41.460 auf

35.063 dies sind 4.380 Steuer somit 12,4918 % plus Soli.
35.063 werden rechnerisch um 5.440 Aufstockung erhöht auf insgesamt

40.503 dies ergibt 5.836 Steuer zum Steuersatz von 14,4088% plus Soli.

Es ist aber nicht so- wie manchmal berichtet- das nachträglich auf die
Aufstockung volle Steuer bezahlt wird. Vielmehr gilt , der errechnete Steuersatz von 14,4088 % wird für das zu versteuernde Arbeitsein-
einkommen verrechnet.

35063 zum Steuersatz von 14,4088 % ergeben 5.052 Steuerlast plus Soli.

Immerhin um 784 weniger als bei Vollversteuerung.

Erst so spät, da etwas er-
kältet.
Nicht schade für die Be-
merkung von &#34;Schade&#34;.
Schädlich aber Ihre Bemerkung
lieber Karl, dies schadet mir
mehr als Sie glauben.

Mit freundlichen Grüßen.

von
karl

Danke Ihnen Schiko, Sie sind der Experte in diesem Forum. Für mich ist es einfacher als zum Steuerberater zu gehen und zu bezahlen.

von
=

Hallo skat,

auch Ihnen alles Gute im Neuen Jahr!

Ihr Doktor.

von
Kurt

diese Ausarbeitung von Schiko stimmt im wesentlichen überhaupt nicht.
Brutto alt = 32000
Brutto neu = 16000
Aufstockung = 10560
Völlig unlar woher die 5440&#8364; Aufstockung von Schiko herrühren.
Schiko sollte das ganze noch einmal neu berechnen mit den richtigen Bruttobeträgen

von
karl

Und wie hoch ca. ist bei dieser Berechnung meine Steuernachzahlung? Danke

von
Wolfgang

Hallo Karl,

wie wäre es, mal ein wenig Zeit in die Online-Hilfe der Finanzverwaltung zu investieren - statt im Rentenforum die ultimative Steuerformel zu erhaschen. ElsterFormular sollte wohl ein Begriff sein ...

...und wer jetzt meint, das kommt doch erst 2010 - eine Fiktivberechnung mit den zu erwarteten Daten auf 2008 umgebrochen sollte wohl möglich sein. Der Finanzbeamte wird die Steuergesetzgebung für die Zukunft genauso wenig voraussagen können ...es sei denn, er heißt Schiko. ;-))

Gruß
w.

von
Hl. Drei Könige

SCHIKO, der Knaller hier...

Was wäre wenn.....,

dann gäbe es OBER - A....!!

= = =!!!!!!!!!

Mfg

Hl.................

von
Schiko.

Wollte eigentlich nicht mehr Stellung nehmen, tue dies u.a. auch deswegen, da
Wolfgang nochmals nachgetreten hat. Habe noch nie was vorausgesagt, dafür
sind hier schon Andere zuständig.
Meine Berechnungen gelten für die Gegenwart und sind keine Voraussagen

Und übrigends , schon zu Beginn meiner Berechnung erklärte ich:&#34; Ob die
Aufstockung richtig ist, kann und will ich nicht beurteilen.......&#34;

Vor allem aber wegen Ihnen Karl, wunschgemäß eine neue Ausrechnung.

30.900 ( 16.000 und 14.900) minus
06.149
04.181
03.075
01.106 Summe
03.000
01.840
00.072
06.018 absetzbar von 30.900 verbleiben

24.882 verst. Einkommen und 1.836 Steuer zu 7,3788% Steuersatz

24.882 und Aufstockung
10.560 Euro
35.442 zu verst.Einkommen und 4.478 Steuer zu 12,6347 %

Dieser Prozentsatz gilt für 24.882 und es ergeben sich 3.143,77 Steuerlast.

Sie können ja in der Januar Abrechnung den 1/12 Anteil beider Beträge
ersehen.

Mit freundlichen Grüßen.