ATZ- Zuschläge?

von
Adam

Eine Frage zur ATZ, vielleicht auch im falschen Forum. Bin noch in der Arbeitsphase ATZ-Blockmodell. Ich habe von meinem Arbeitgeber eine Auskunft erhalten, die ich nicht ganz verstehe. Also, - Im Blockmodell der ATZ fließen nicht regelmäßig zustehende Zuschläge wie Schicht, Schmutz, Erschwernis, usw. mit ihrem Durchschnittswert aus der Arbeitsphase mit ein in die Bemessungsgrundlage für die Berechnung des Aufstockungsbetrages während der Freistellungsphase. Was heißt, für die Berechnung des Aufstockungsbetrages? Bekomme ich sollte ich jetzt viele Zuschläge haben, in der Freistellungsphase mehr Nettolohn? Oder wird das alles mit der Aufstockung verechnet? Unser Betriebsat kennt sich auch nicht aus. Hätte ich wenn ich oft Nachtschicht habe mit Zuschläge dann mehr Netto in der Freistellung? Oder bringt das nicht viel? Danke allen für eine Auskunft.

von
ex-atz-ler

es wird ein durchschnittslohn incl.zuschlägen während der aktivphase gebildet dessen abbild das halbe entgelt in der passivpahse entspricht. der rest auf 80% oder mehr lt.tarifvertrag etc. wird aufgestockt. da wird nichts verrechnet.

von
Adam

Sie schreiben der Rest wird auf 80% Aufgestockt, also bringen die Zuschläge beim Nettolohn nicht viel? Oder stehe ich auf der Leitung.

von
ex-atz-ler

es wird aufgestockt auf den am ende der aktivphase anstehenden durchschnittslohn. der gilt als bemessungsgrundlage. ihnen wird nichts abgezogen oder verrechnet. besser kann ich es hier nicht erklären.

von
Eva-Anna Lühse

Zitiert von: ex-atz-ler

es wird aufgestockt auf den am ende der aktivphase anstehenden durchschnittslohn. der gilt als bemessungsgrundlage. ihnen wird nichts abgezogen oder verrechnet. besser kann ich es hier nicht erklären.

Hallo Ex-atz-ler!

Auch ich hatte quasi eigentlich die gleiche Frage wie Adam.. :)

...und ich finde, dass Sie die Frage supiest beantwortet haben, danke..!!..

MfG...

...Eva-Anna :)

von
Adam

Eva wollten Sie mir nur sagen wie klug Sie sind? Warum sonst melden Sie sich zu Wort.

von
Eva-Anna Lühse

Zitiert von: Adam

Eva wollten Sie mir nur sagen wie klug Sie sind? Warum sonst melden Sie sich zu Wort.

Sorry, user "Adam"...

aber falls Sie es nicht gesehen haben, ging meine Antwort an user "Ex-atz-ler"..

Danke..ja, klug bin ich..aaber das muss ich KEINEM beweisen...:)

MfG..

...Eva-Anna ..!!..

von
Adam

Sie werden auch noch auf die Nase fallen

von
ex-atz-ler

hier helfen user usern, nicht immer gleich anpissen leute

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Adam,

„ex-atz-ler“ hat es Ihnen im Grunde bereits richtig erläutert. Bei der Aufstockung der Beitragsbemessungsgrundlage geht es um die Erhöhung der Beiträge für die Rentenversicherung und nicht um den Nettolohn – dies sind so gesehen erst einmal „zwei unterschiedliche Paar Schuhe“. Wie sich Ihre Zuschläge auf den Nettolohn auswirken, sollten Sie direkt mit Ihrem Arbeitgeber klären.