AU Abgabe beim Jobcenter trotz voller EM Rente

von
Nanny1972

Hallo ,

ich habe seit 29.11.17 einen Bescheid auf volle Erwerbsminderungsrente auf Zeit . Die Rente beginnt 1.5.16 und endet am 30.4.19.Jetzt bin ich ja durchgehend AU seit 27.3.15 , habe mir gedacht aufgrund der Bewilligung der vollen EM Rente brauch ich keine AU vorlegen . Jetzt die Aussage meiner Sachbearbeiterin vom Jobcenter . Es steht im Rentenbewilligung drin :
Sie haben Anspruch auf Rente wegen voller Erwerbsminderun auf Zeit. Der Rentenanspruch ist zeitlich begrenzt , weil die volle Erwerbsminderung nicht ausschließlich auf ihrem Gesundheitszustand , sondern auch auf den
Verhältnissen des Arbeitsmarktes beruht .

Ist dies richtig das es eine Arbeitsmarktrente ist ? Laut Aussage meiner Jobcenter Mitarbeiterin ? Ich selber bekomme fast 900 Euro Rente , bekomme jetzt im Übergang noch Harz 4 Leistungen , die aber mit Unterhaltsvorschuss, Kinderzuschlag und Wohngeld wegfallen . Was soll dies Schikane des Jobcenters ?

von
antwortender

Ja das ist richtig, das es eine Arbeitsmarktrente ist.

von
Schorsch

Zitiert von: Nanny1972

Ist dies richtig das es eine Arbeitsmarktrente ist ? Laut Aussage meiner Jobcenter Mitarbeiterin ? Ich selber bekomme fast 900 Euro Rente Was soll dies Schikane des Jobcenters ?

Das ist keine Schikane.
Tatsächlich sind Sie nur teilweise erwerbsgemindert, erhalten jedoch aufgrund des (angeblich) verschlossenen (Teilzeit)Arbeitsmarktes in Ihrer Region eine sogenannte "Arbeitsmarktrente" in Form einer vollen EM-Rente.

Sollte es Ihrem Jobcenter gelingen, Ihnen eine leidensgerechte Arbeitsstelle zu vermitteln oder sollte der (Teilzeit)Arbeitsmarkt demnächst nicht mehr als verschlossen eingestuft werden, wird Ihre derzeiteige 900 Euro-Rente auf 450 Euro gekürzt.

MfG

von
W*lfgang

Zitiert von: Nanny1972
Was soll dies Schikane des Jobcenters ?

Hallo Nanny1972,

das JC schikaniert Sie nicht. Die DRV hat festgestellt, dass Sie durchaus noch in der Lage sind, 3 bis unter 6 Std. täglich eine Beschäftigung des allgemeinen Arbeitsmarktes ausüben zu können.

Wenn Sie daher bereit sind, im Rahmen Ihres 'Restleistungsvermögens' noch eine Arbeitsvermittlung anzustreben UND zum Lebensunterhalt erforderliche/ergänzende EUR brauchen, geht das nur über das JC - zu deren Spielregeln.

Es steht Ihnen frei, Ihre verbleibende Arbeitskraft dort nicht weiter zur Verfügung zu stellen und auf die ergänzenden Leistungen zu verzichten – so einfach entgehen Sie der 'Schikane' des JC.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Nanny 1972,

ja, der von Ihnen zitierte Absatz weist darauf hin, dass es sich um eine sog. „Arbeitsmarktrente“ handelt.

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.

Altersvorsorge 

Kostenfallen bei der privaten Rentenversicherung

Zu hohe Kosten entpuppen sich oft als Renditekiller bei der privaten Altersvorsorge. Wie Sie zu teure Versicherungen erkennen und Kosten senken.