AU erforderlich (Beitrag 10.01.)

von
Werner

Das Arbeitsamt erklärte mir, daß ich zwar nach 117 ALG erhalte, die Handhabung jedoch nach 125 SGB3 erfolgt. Ein entsprechendes Häkchen wurde dort gesetzt. AU-Bescheinigungen müssen nicht abgegeben werden.
Da kommt ein Laie nicht mehr mit. Es ist auch eine große zusätzliche Belastung für jemanden, der ganz andere Sorgen hat: Nämlich seine Krankheit.

Das mußte ich jetzt loswerden, auch wenn es die DRV nicht betrifft.

Herzlichen Dank aber für alle Antworten und auch für die Bereitstellung dieses Forums!

Ich hoffe, nun läuft alles richtig.

mfg.

von
Werner

Oder gibt es evtl. doch Unterschiede, die ich noch nicht erahne?
Das Arbeitsamt wird ja einen Grund für haben, nicht 'offiziell' nach der Nahtlosigkeitsregelung zu zahlen?
Hat da jemand Ahnung?

von
Werner

Hallo,

ich müßte wirklich wissen, ob ich einen Widerspruch einlegen muß, die Frist läuft in einigen Tagen ab.

Danke für jede Hilfe!

von
Wolfgang

Hallo Werner,

leider hat wohl keiner hier in den letzten Tagen aus eigener Anschauung zu Ihrer Frage beitragen können, deswegen spontan:

Google: forum alg ...da werden Sie einige finden, die das - nach etwas suchem - behandelt haben oder auf Ihre Frage eingehen können. Die Rentenexperten hier werden Ihnen auf diese Frage keine Antwort geben und Sie auch nur an die BA verweisen können/müssen.

Gruß
w.

von
Werner

Ich bin nicht mehr in der Lage, mich weiter durch zu suchen.
Mich erwartet ein weiterer Gutachtertermin über das Arbeitsamt, wobei ich den ersten Gutachtertermin über die DRV noch nicht verdaut habe. Ärzte sind der Meinung, ich solle mich dringend über ihn beschweren - keine Kraft mehr dazu.

Aber Danke für ihre nette Antwort.