Aufforderung zur Nachzahlung von Rentenbeiträgen für mehrere Jahre

von
Bill

ich wurde aufgefordert, Rentenbeiträge für mehre Jahre rückwirkend jetzt nachzuzahlen.
Es handelt sich um soviel Geld, wie ich gar nicht aufbringen kann.
Mir wir vorgeworfen, dass ich säumig wgen meiner Dozententätigkeit bin.
Neben meiner Tätigkeit im Angstelltenverhältnis arbeite ich geringfügig als Dozent. Habe ich mir da tatsächlich etwas zuschulden kommen lassen, dass man für mehre Jahre rückwirkend zur Kasse gebeten werden kann.
Welche Möglichkeit gibt es, die Sache zu minimieren?

von
Fluchthelfer

http://www.das-maennermagazin.com/

Der Mann hilft auch Ihnen, mir hat er schon geholfen.

von
B´son

Bitte definieren sie Ihre Auslegung von "ich arbeite geringfügig als Dozent" hinsichtlich des erzielten Einkommens.

Dem Grunde nach sind alle (mehr als geringfügig tätigen) Lehrer/Dozenten versicherungspflichtig und müßen Beiträge zur gRV bezahlen.

von Experte/in Experten-Antwort

Sie sollten sich mit Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger in Verbindung setzen. Grundsätzlich ist richtig, dass selbständig tätige Dozenten, die keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigen und ein mehr als geringfügiges Arbeitseinkommen erzielen, der Versicherungspflicht unterliegen.

Innerhalb der Verjährungsfrist können dann auch ggfls. rückwirkend noch Beiträge gefordert werden.

von
KSC

Geringfügigkeit liegt vor, wenn der Jahresgewinn aus der selbständigen Dozententätigkeit maximal 4800 € beträgt.

In diesem Fall haben Sie nichts zu befürchten.

Liegt der Gewinn drüber, dann haben Sie versäumt die dem grunde nach versicherungspflichtige Selbständigkeit anzugeben und müssen nachzahlen.....