Aufschläge vor 1992

von
cwilke

Liebes Expertenteam,

mit der 1992er Reform wurden Abschläge für einen früheren Renteneintritt eingeführt (0,3 Prozent pro Monat). Es gibt aber ja auch Aufschläge für einen späteren Renteneintritt nach dem Alter 65 (0,5 Prozent pro Monat). Ich würde gerne wissen, wann genau diese Aufschläge eingeführt wurden und ob es eine Obergrenze gibt, bis zu welchem Alter sie gelten.

Im voraus bereits vielen Dank!

C. Wilke

Experten-Antwort

Die "Aufschläge" sind in § 77 Abs.2 SGB VI geregelt.
Eine altersmäßige Obergrenze gibt es nicht.

Nach § 31 AVG hat es eine ähnliche Regelung bereits vor 1992 gegeben. Hier lag der Zuschlag bei 0,6 %, allerdings begrenzt auf das 67. Lebensjahr.

von
cwilke

Tausend Dank! Das sind genau die Informationen, nach denen ich gesucht habe.

Viele Grüße,
C. Wilke

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.