Aufstockung

von
erika

Ich bin Baujahr 1952, 50 % schwerbehindert, 45 Jahre voll. Ohne Abschläge,
nach alten Gesetz müsste ich bis 63 und 6 Monate arbeiten. Nach dem neuen kommenden Gesetz nur bis 63 (45 Jahre).
Wenn ich vor dem neuen Gesetz noch Aufstocke zusätzl. die 6 Monate einzahle habe ich dann mehr Rente? Und was passiert mit der Aufstockung bekomme ich diese wieder zurück? Oder verfällt diese? Rentiert sich das alles?

von
Schade

Meinen Sie mit Aufstocken, dass Sie Geld einzahlen wollen um die Abschläge (1,8%) die Sie mit 63 noch haben zu vermeiden?

Wenn ja, lassen Sie sich von der DRV errechnen, was das kostet. Ob sich das für Sie rechnet, ist Ihre Entscheidung.

Letztlich würde ich im Zweifel erst dann einzahlen, wenn das neue Gesetz im Sommer beschlossen ist, Zeit genug ist ja noch, da Sie erst 2015 63 Jahre alt werden.

Entfallen die Abschläge wegen der 45 Jahre, lassen Sie einfach das Einzahlen sein - so einfach kann man manche "Probleme" lösen.

Experten-Antwort

Hallo erika,
ich möchte mich den Ausführungen von Schade anschließen.

Wenn Sie Beiträge zum Ausgleich von Rentenabschlägen zahlen (und dann können wir ja aktuell nur über eine Schwerbehindertenrente reden; ob/wann und wie die Neuregelungen aussehen ist ja noch spekulativ), dann wird Ihre spätere Rente höher ausfallen wenn Sie dann unter neuen Regelungen ohne Abschlag in Rente gehen dürfen.

Ist ungefähr so, als wenn jemand seine Abschläge mit 63 Jahren durch eine Einzahlung in die Rente ausgleicht und dann mit 63 Jahren, wegen inzw eingetretener Schwerbehinderung, ohne bzw mit weniger Abzug in Rente kann.

Rente ist das was bei Rentenbeginn zusteht plus ggf gezahlter Ausgleiche für mögliche Abschläge.

Ebenfalls denkbar der Fall, dass jemand mit 63 Jahren und Abschlägen in Rente möchte, für die Abschläge eine Ausgleichszahlung vornimmt und dann doch bis 65 arbeitet und erst mit 65 in Rente geht. Rente wäre dann die zustehenden Rente mit 65 plus das was eingezahlt wurde. Also in Summe definitiv mehr.

Konkrete Berechnungen kann Ihnen Ihr Rententräger erstellen.

von
erika

Vielen Dank für Ihre Antwort