< content="">

Aufwertung@Schiko " Verdienste ab 1992 bei Vorhandensein von BÜZ"

von
weisnix

Hallo Schiko,

Sie schrieben:"Sie haben ja recht.Habe wahr-
scheinlich eine frühere ausrechnung weggeworfen.

Erinnere mich noch so:

29.488 gilt als vorläufiger
durchschnittsverdienst 2007.

Es gibt hierfür einen EP.

Ein halber punkt entspricht

14.744 brutto.
War aber der verdienst einer
mutter nur 10.000 brutto wären dies nur 0.3391 EP.

Gutgeschrieben werden aber
0,5000 EP.

MfG."

Mein Frage dazu im Auftrag einer Bekannten:
Sie hat 1995 30.200 DM im Jahr verdient, dafür 0,5961 EP bekommen. Monate BÜZ sind noch vorhanden.

Kann aus Anlage 3 nicht erkennen, ob eine Aufwertung vorgenommen wurde.

Schiko, hat Sie noch einen Anspruch für eine Gutschrift und wenn ja, in welcher Höhe?

von
skat

SCHIKO, ist ein

alter Mann und hält

zt. seinen

MITTAGSSCHLAF!

ein wenig geduld..

DANKE...

skat

von
Schiko.

Korrekt dargestellt.

30200 : 50665 durchschnitt-
licher jahresverdienst=0.5961. EP.

Die hälfte von 50665: 2 er-
gibt 25.332,50 somit lag der
verdienst von 30.200 über der hälfte . Dies wird ja auch durch die 0,5961 EP. bestätigt.
Sie können also nichts mehr
erwarten, schade.

MfG.

von
weisnix

Danke Schiko,

Die 30.200 DM waren ein konkreter Fall. da käme also nichts dazu.

Ihr Beispielfall aus 2007:
Eigener Verdienst brachte 0,3391 EP, Gutschrift 0,1609, insgesamt 0,5000.

Beispielfall von mir
Eine Frau xyz, BÜZ noch vorhanden, hat im Jahr 2007 5.074 € verdient, wieviel EP würde sie noch dazubekommen oder, wie Sie sagen, Ihr gutgeschrieben werden?

Möchte das Prinzip verstehen.

von
weisnix

Schiko, wenn Sie mein letztes Beispiel noch nicht beantwortet haben, vielleicht dies hier noch, nur auf einen Monat bezogen, weil, da kann man es am besten vergleichen.

Verdienst in 30 Tagen
a) 700€
b) 1700€

Frage: wieviel käme bei
a) dazu?
b) dazu?

Experten-Antwort

Treffen nach 1991 Pflichtbeiträge mit Berücksichtigungszeiten wegen Kindererziehung zusammen, so werden die Entgeltpunkte für die Pflichtbeitragszeit um die Hälfte angehoben, höchstens jedoch um 0,0278 Entgeltpunkte pro Monat (also um ein Drittel Entgeltpunkt pro Jahr). Diese Gutschrift und die Entgeltpunkte für die Beitragszeit dürfen zusammen 0,0833 Entgeltpunkte pro Monat (= ca 1 Entgeltpunkt pro Jahr) nicht überschreiten.

Für die von Ihnen genannten konkreten Verdienste bedeutet dies:

1. Verdienst im Jahr 2007: 5074,- Euro
5074,- € : 29 488 € (vorläufiges Durchschnittsentgelt) = 0,1721 Entgeltpunkte
+ Anhebung um 50 % = 0,0861 Entgeltpunkte
insgesamt = 0,2582 Entgeltpunkte

2. Verdienst im Jahr 2007: monatlich 700,- Euro
700,- € x 12 Monate = 8400,- € : 29 488,- € = 0,2849 Entgeltpunkte pro Jahr
+ Anhebung um 50 % = 0,1425 Entgeltpunkte pro Jahr
insgesamt = 0,4274 Entgeltpunkte pro Jahr

3. Verdienst im Jahr 2007: monatlich 1700,- Euro
1700,- € x 12 Monate = 20 400,- € : 29488 € = 0,6918 Entgeltpunkte pro Jahr
+ Anhebung um 50 % = 0,3459 Entgeltpunkte
aber: höchstens 0,0278 Entgeltp. pro Monat = 0,3336 pro Jahr = 0,3336 Entgeltpunkte pro Jahr
insgesamt = 1,0254 Entgeltpunkte pro Jahr
aber: höchstens insgesamt 0,0833 pro Monat = 0,9996 pro Jahr = 0,9996 Entgeltpunkte pro Jahr
(Anhebung somit 0,9996 - 0,6918 = 0,3078 Entgeltpunkte pro Jahr)

von
weisnix

Wenn Ihre Angaben stimmen, würden aber die von Schiko nicht stimmen, vieleicht kann sich Schiko dazu noch mal äußern