Aus aktuellem Anlass zum Thema: Kann meine Ausbildungsunterlagen nicht mehr finden, verschlampt , usw.

von
Ordnungsliebender

Sehr geehrte(r) Mitlesende(r)

Den Spruch: „Ordnung ist das halbe Leben,“ kennt wohl jeder, nur wenige machen Gebrauch davon. Ich lese hier schon länger mit und erlebe immer wieder den Hilferuf, was kann ich tun? Ich muss den @W*lfgang hier mal in Schutz nehmen, auch wenn er es, wie ich finde, recht ironisch, sarkastisch in seiner Schreibweise als Antwort rüberbringt. Aber Recht hat er!

Vielleicht darf ich hier mal einen Tipp weitergeben an all die „Vergesslichen“ ich hätte da noch einige derbe Wörter in Petto, die ich jedoch lieber für mich behalte.

Wo liegt eigentlich das Problem, nach der Ausbildungsphase, während dem 1. Vollbeschäftigung einen Termin beim nächsten DRV Beratungscenter zu beantragen. Seine Rentenversicherungsbeitrags-Nr.,
die Geburtsurkunde, den Personalausweis das Lehrzeugnis/Ausbildungsnachweis mitzunehmen und bei der DRV vorzulegen? Damit sind die Ausbildungszeiten erfasst und in jedem künftigen Versicherungslauf zu lesen!

Zusätzlich empfehle ich für jedes vergangene Arbeits/Beitragsjahr jeweils die Dezember-Abrechnung lebenslang aufzubewahren. Kann man auch einscannen und auf einem USB Stick speichern. Ebenfalls wichtig: Die Sozialversicherungsbescheinigung des AG abgleichen mit dem jeweiligen Rentenversicherungsverlauf der DRV. Damit sind versehentliche Zahlendreher so gut wie ausgeschlossen. 30 Jahre später zu reklamieren, ist wohl mehr wie bescheuert - oder?

Das was ich hier geschrieben habe, wissen auch meine Kinder und haben es auch verinnerlicht.

Wenn mir jetzt einer damit kommen sollte, dafür habe ich keine Zeit, dann ist er halt selbst schuld und muß mit den Konsequenzen daraus zurechtkommen!

Einen angenehmen Ruhestand oder Arbeitsleben wünschend verabschiede ich mich hiermit.

Experten-Antwort

Hallo Ordnungsliebender,

eine regelmäßige Überprüfung und (falls erforderlich) Vervollständigung des Versicherungsverlaufes ist tatsächlich empfehlenswert.

von
Anselm

In der Jugend ist die Rente eben noch ganz weit weg und den Ernst der Lage erkennt man oft erst später, manche zu spät. Die Versicherten in den neuen Ländern haben es da etwas besser, im Ausweis für Arbeit und Sozialversicherung wurde alles eingetragen, Tätigkeit, Verdienst, Krankentage. Gold wert für Nachweise der Ausbildungen.Warum gab es ein solches Dokument nicht auch in den alten Ländern?

von
Anselma

Zitiert von: Anselm
In der Jugend ist die Rente eben noch ganz weit weg und den Ernst der Lage erkennt man oft erst später, manche zu spät. Die Versicherten in den neuen Ländern haben es da etwas besser, im Ausweis für Arbeit und Sozialversicherung wurde alles eingetragen, Tätigkeit, Verdienst, Krankentage. Gold wert für Nachweise der Ausbildungen.Warum gab es ein solches Dokument nicht auch in den alten Ländern?

Genauso können Sie fragen, warum Schnee nicht schwarz ist.
Im Übrigen hat man auch in jungen Jahren Verantwortung. Diese Ausrede zieht nicht.

von
Ordungsliebender

Zitat:
„Im Übrigen hat man auch in jungen Jahren Verantwortung. Diese Ausrede zieht nicht.“
——————————————————————————————————————————-

Richtig erkannt! Das zieht sich durch das ganze Leben. Es gibt sogar ein rechtlicher Begriff dazu,
nennt sich „Volle Geschäftsfähigkeit“.

Ich erinnere mich heute noch wie ich im Alter von
15 Jahren mit der Altersvorsorge (da hieß die DRV noch anders) im 1. Lehrjahr beschäftigt habe und des öfteren dafür von Gleichaltrigen belächelt und aufgezogen wurde. Auch dafür gibt es ein passendes Sprichwort: „ Wer zuletzt lacht, lacht länger!“ Auch im Bezug auf die Berufswahl und einer sehr auskömmlichen Rente. Etwas über 70 EGP lassen grüßen! Dank ATZ Regelung bereits mit 61 Jahren im Vor-Ruhestand, z.Z. Regelaltersrenter. Von ehemaligen Spöttern lacht übrigens keiner mehr, falls man sich nach Jahrzehnten mal wieder über den Weg läuft! Auf die Frage: „ Wie geht‘s?“ Ist jammern und klagen der Hauptbestandteil der Antworten.

von
Sympathierträger

Zitiert von: Ordungsliebender
Zitat:
„Im Übrigen hat man auch in jungen Jahren Verantwortung. Diese Ausrede zieht nicht.“
——————————————————————————————————————————-

Richtig erkannt! Das zieht sich durch das ganze Leben. Es gibt sogar ein rechtlicher Begriff dazu,
nennt sich „Volle Geschäftsfähigkeit“.

Ich erinnere mich heute noch wie ich im Alter von
15 Jahren mit der Altersvorsorge (da hieß die DRV noch anders) im 1. Lehrjahr beschäftigt habe und des öfteren dafür von Gleichaltrigen belächelt und aufgezogen wurde. Auch dafür gibt es ein passendes Sprichwort: „ Wer zuletzt lacht, lacht länger!“ Auch im Bezug auf die Berufswahl und einer sehr auskömmlichen Rente. Etwas über 70 EGP lassen grüßen! Dank ATZ Regelung bereits mit 61 Jahren im Vor-Ruhestand, z.Z. Regelaltersrenter. Von ehemaligen Spöttern lacht übrigens keiner mehr, falls man sich nach Jahrzehnten mal wieder über den Weg läuft! Auf die Frage: „ Wie geht‘s?“ Ist jammern und klagen der Hauptbestandteil der Antworten.

Wer zuletzt lacht, lacht am besten.

von
Rumpelließchen

Zitiert von: Ordungsliebender
Zitat:
„Im Übrigen hat man auch in jungen Jahren Verantwortung. Diese Ausrede zieht nicht.“
——————————————————————————————————————————-

Richtig erkannt! Das zieht sich durch das ganze Leben. Es gibt sogar ein rechtlicher Begriff dazu,
nennt sich „Volle Geschäftsfähigkeit“.

Ich erinnere mich heute noch wie ich im Alter von
15 Jahren mit der Altersvorsorge (da hieß die DRV noch anders) im 1. Lehrjahr beschäftigt habe und des öfteren dafür von Gleichaltrigen belächelt und aufgezogen wurde. Auch dafür gibt es ein passendes Sprichwort: „ Wer zuletzt lacht, lacht länger!“ Auch im Bezug auf die Berufswahl und einer sehr auskömmlichen Rente. Etwas über 70 EGP lassen grüßen! Dank ATZ Regelung bereits mit 61 Jahren im Vor-Ruhestand, z.Z. Regelaltersrenter. Von ehemaligen Spöttern lacht übrigens keiner mehr, falls man sich nach Jahrzehnten mal wieder über den Weg läuft! Auf die Frage: „ Wie geht‘s?“ Ist jammern und klagen der Hauptbestandteil der Antworten.

Echt traurige Geschichte. Aber ob die von Ihnen gesuchte Zielgruppe auch hier im Forum unterwegs ist? Besser sie plakatieren ihre Texte noch am örtlichen Schulhof.

von
W°lfgang

Zitiert von: Rumpelließchen
Aber ob die von Ihnen gesuchte Zielgruppe auch hier im Forum unterwegs ist? Besser sie plakatieren ihre Texte noch am örtlichen Schulhof.

...Plakate auf dem Schulhof? ;-)

Dafür müssten _die_ den Kopf hoch nehmen, der schaut vielleicht sogar - rechtzeitig vor Zervikalsyndrom - in den

https://www.rentenblicker.de/start.html

Gruß
w.