Aus Brasilien ** Deutschen Vertrag ** Tuerkey Entsendet

von
Non-EU

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bin ein Arbeitnehmer aus dem vertragslosen Brasilien und arbeite seit 6j in Deutschland. Ich werde für die naechste 2j für meinen deutschen Arbeitgeber in der Tuerkey (Abkommensstaat) tätig sein --- Entsendung mit deutschen Vertrag.

Ich bin freiwillig bei BKK Krankenversichert aber meinen Arbeitgeber wird ein Internationale Krankenversicherung zahlen. Deshalb habe ich ein Anwartschaft angetragen um meine BKK Mitgliedschaft zu behalten.

Als ein Nicht-EU der fuer einen deutschen Arbeitgeber in einen Abkommensstaat entsendet werde, kann ich die tuerkische Sozialversicherung fuer die 2j bezahlen anstatt die Deutsche? Muss ich Arbeitslosversicherung bezahlen? Wenn ich mit einer niedriger Rente einverstanden wuerde, waere es irgendwie moeglich die deutschen Sozialversicherungen waehrend die Entsendung nicht zu bezahlen?

Ich habe viel gelesen aber meine ist leide immer ein ausnahme Fall...

Vielen Dank für Ihre Hilfe,
Non-EU

von Experte/in Experten-Antwort

Typisches Merkmal einer Entsendung ist die fortbestehende Inlandsintegration bei vorübergehender bzw. befristeter Auslandsbeschäftigung. Es dürfen daher keine Anhaltspunkte dafür sprechen, dass der Arbeitnehmer nach dem Auslandseinsatz nicht in die Bundesrepublik Deutschland zurückkehrt, um dort seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt wieder zu nehmen.

Sofern es sich in Ihrem Fall also tatsächlich um eine Entsendung handelt, dann unterliegen sie der deutschen Sozialversicherungspflicht. Eine Wahlmöglichkeit gibt es dann nicht.