aus unbefristeter EM-Rente zurück ins Berufsleben

von
Winterwende

Hallo,
seit 6 Jahren beziehe ich eine unbefristete EM-Rente, bin jetzt 54. Mit AU und ALg1-Nahtlosigkeit nach einem schweren Unfall, bin ich seit über acht Jahren aus dem Arbeitsleben raus. Meine Rente wurde bisher noch nie überprüft.

Wenn man doch wieder ins Arbeitsleben zurückkehrt, gibt es da Unterstützung von Seiten der DRV?
Wenn ja, gibt es Unterschiede, ob man die Rückkehr selbst anstrebt und sich aber den normalen Arbeitsalltag (noch) nicht zutraut?
Wie ist es, wenn die Rente aberkannt wird? Gibt es da Unterstützung beim Wiedereintritt ins Berufsleben - nach so langer Zeit, in dem Alter?

Vor der Berentung gabs zwei stationäre Rehas, ich bat um Infos zu Umschulungen. Beide Male wurde mir gesagt, ich sei zu alt für eine Umschulung...
Ich bin körperlich und kognitiv sehr eingeschränkt, in meinem alten Berufsfeld kann ich nicht mehr arbeiten.

Danke von der Winterwende

von
fisch

Zitiert von: Winterwende
Hallo,
seit 6 Jahren beziehe ich eine unbefristete EM-Rente, bin jetzt 54. Mit AU und ALg1-Nahtlosigkeit nach einem schweren Unfall, bin ich seit über acht Jahren aus dem Arbeitsleben raus. Meine Rente wurde bisher noch nie überprüft.

Wenn man doch wieder ins Arbeitsleben zurückkehrt, gibt es da Unterstützung von Seiten der DRV?
Wenn ja, gibt es Unterschiede, ob man die Rückkehr selbst anstrebt und sich aber den normalen Arbeitsalltag (noch) nicht zutraut?
Wie ist es, wenn die Rente aberkannt wird? Gibt es da Unterstützung beim Wiedereintritt ins Berufsleben - nach so langer Zeit, in dem Alter?

Vor der Berentung gabs zwei stationäre Rehas, ich bat um Infos zu Umschulungen. Beide Male wurde mir gesagt, ich sei zu alt für eine Umschulung...
Ich bin körperlich und kognitiv sehr eingeschränkt, in meinem alten Berufsfeld kann ich nicht mehr arbeiten.

Danke von der Winterwende

wenn man kognitiv und körperlich so eingeschränkt, was will da überhaupt noch arbeiten?

warum suchst du dir nicht zum anfang einen minijob und zu schauen,
was bei dir geht?

von
Winterwende

Hallo fisch,

vielen Dank für Deine Antwort.
Ja, ein 450€-Job wäre eine Möglichkeit.

Aber in meiner Fragestellung ging es mir um Unterstützung von Seiten der DRV, wenn man aus einer unbefristeten EM-Rente, nach so langer Zeit, wieder ins Berufsleben einsteigt.
Z. B. wäre dann noch ein Reha-Berater der DRV ein richtiger Ansprechpartner?

Einen guten Tag für Alle,
Winterwende

von
Olli K.

Da gibt es keine Unterstützung, egal von wem. Du bist dauerhaft aus dem Erwerbsleben ausgeschieden, also warum soll man dir da noch irgendwas bezahlen? Hat doch keinen Sinn mehr, eben weil du dauerhaft nicht mehr normal arbeiten kannst!
Die schmeißen das Geld nicht zu Hauf zum Fenster raus, nur weil sich einer überschätzt. Du bist nicht umsonst dauernd EM geschrieben.
Du musst dem System beweisen, das du arbeiten kannst. Und das geht am besten, indem du dir selbsttätig eine Arbeit suchst. Mindestens 4 Stunden und das langfristig, dann kannst du wieder aus diesem Status "dauerhaft voll erwerbsgemindert" raus. Das ist die einfachste Lösung.
Ich weiß, das es sehr schwer ist, aber wer meint, erwerbsfähig sein zu wollen, der muss es auch schaffen, selber Arbeit zu finden.

Experten-Antwort

Eine unbefristete Erwerbsminderungsrente wird bis zum Erreichen der Regelaltersrente gezahlt. Ohne triftigen Grund wird die Rente grundsätzlich weder überprüft noch aberkannt.
Bei einer unbefristeten Erwerbsminderungsrente ist das Leistungsvermögen aufgehoben und daher eine Unterstützung zur Rückkehr auf den ersten Arbeitsmarkt nicht möglich.
Förderungsmöglichkeiten gibt es nur für Maßnahmen in einer Werkstatt für Behinderte Menschen.