Ausbildungszeit/Lehrzeit

von
BaldRentner

Ich habe von 4/1961 bis 10/1964 eine Lehre mit Abschluss Gesellenbrief absolviert.

Bei einer früheren Kontenklärung wurde der Gesellenbrief von der damaligen BfA verlangt, wegen ?(Höher)-Bewertung der (3 1/2 Jahre Lehre).

Ich lese jetzt hier im Forum, dass diese Ausbildungszeiten nicht mehr höher bewertet werden bei Rentenbeginn ab 2009. Bei mir ist es 2011.

Ist damit meine letzte Rentenauskunft anders zu sehen?

P.S. Ich habe auch Fachschulabschluss (1968-1969) 18 Monate.

Danke und Gruß

von
LS

Ihre Annahme ist unberechntigt, Lehrzeiten werden auch nach 2008 noch mit 75% bewertet, allerdings nur im Umfang von 36 Monaten

von
Schiko.

Freue mich, sie hier bald als
rentner begrüßen zu können.

Vermute sie haben hier was
verwechselt.Vermutlich mit
den zeiten schulischer ausbil-
dung ab dem 17. LJ. bei besuch einer höheren schule.

Durch das rentennachhaltig-
keitsgesetz, inkraft getreten
am 1.1. 2005, wird bei ver-
sicherten die nach dem 31.12.2008 rentner werden dies nicht mehr berücksichtigt.

Fachschulzeiten etc. sind von der kürzung ausgenommen.

Dies kann durchaus bis 60 eu-
ro weniger rente führen.
Hauptsache aber, diese gelten
weiterhin als rückenfüller für
anrechnungszeiten.
Nach tradition wird die fach-
frau hier dies noch kommen-
tieren.

MfG.

Experten-Antwort

Die pauschale Höherbewertung der ersten 36 Kalendermonate mit Pflichtbeiträgen für eine versicherte Beschäftigung oder selbständigen Tätigkeit (fiktive Bewertung) entfällt mit einem Renten ab dem 01.01.2009. Die Zeiten der
e c h t e n Berufsausbildung werden weiterhin zusätzlich bewertet. Weiterhin ist jedoch zu berücksichtigen, dass Zeiten der Fachschulausbildung, der Teilnahme an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme und der beruflichen Ausbildung insgesamt nur noch bis zu einer Höchstdauer von 36 Kalendermonaten und Zeiten der Schul- und Hochschulausbildung gar nicht mehr bewertet werden.