Ausfallzeiten

von
Elfrieda

Ich bin über 50 Jahre alt und seit mehreren Jahren arbeitslos gemeldet, die als Ausfallzeiten gemeldet sind. Ich habe 35 Jahre Versicherungszeiten (mit viel Ausfallzeiten. Hat es große Auswirkungen auf die Rente, wenn ich mich nicht mehr bei der Arbeitsagentur arbeitslos melde.

von
LS

Sicher meinen Sie "Anrechnungszeiten" anstatt Ausfallzeiten.

Meine Meinung zu "melden oder nicht melden ist", nur wer zu viel Rente hat oder später zu viel bekommt, kann großzügig darauf verzichten.

Sich nicht mehr bei der Arbeitsagentur melden bewirkt die Berücksichtigung dieser Monate in der Rente als "Versicherungslücke".

Verdicherungslücken wiederum bewirken ein Absenken des zu ermittelnden Gesamtleistungswertes, mit dem alle Monate krankheit, Schule, Schwangerschaftsfreistellungen, Arbeitslosigkeit und andere Sachverhalte bewertet werden bzw. für die zusätzliche Entgeltpunkte zu ermitteln sind.

von
Rosanna

Hallo Elfriede,

da viel zu wenig Informationen vorliegen, empfehle ich Ihnen DRINGEND, sich bei der zust. DRV zu erkundigen.

Denn es geht in erster Linie auch um die Frage, ob Sie mit der weiteren Arbeitslosigkeitsmeldung die Anwartschaft für eine EM-Rente aufrecht erhalten. Diese Frage ist sehr viel wichtiger als die, ob Ihnen die ALO-Meldung ein Mehr oder Weniger an Rente bringt!

MfG Rosanna.

von Experte/in Experten-Antwort

Den beiden Vorrednern kann ich nur zustimmen.
Zur individuellen Abklärung Ihrer Situation sollten Sie umgehend einen Termin bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle vereinbaren. Die Ihrem Wohnort am nächsten gelegene Auskunfts- und Beratungsstelle können Sie unter dem Link "Service/Beratungsstellen" ermitteln.