Ausgleichsbeitrag durch Arbeitgeber Flexirente

von
Chris

Ich beziehe eine vorgezogene Altersrente (Teilrente) und arbeite noch normal weiter (volle Altersrente erst ab 01.01.2020).

Am Jahresende werde ich, aller Voraussicht nach, noch eine Gratifikation erhalten die ich gerne als Ausgleichsbeitrag verwenden würde.

Irgendwo habe ich mal gehört, dass wenn der Arbeitgeber dies direkt an die RVA überweist, nur die Hälfte steuerpflicht wäre.

Weiß jemand ob das stimmt?

Wenn das so ist, gilt der Betrag dann als Hinzuverdienst?

Experten-Antwort

Hallo Chris,

leider können wir Ihnen nicht sagen, ob die Überweisung des Arbeitgebers eine Minderung der Steuerpflicht nach sich zieht. Dies sollte jedoch direkt mit dem Finanzamt oder einem Steuerberater zu klären sein.